Bloggeburtstag & Gewinnspiel

Hallo meine Lieben!
 
Mein Blog ist heute 1 Jahr geworden. :) Wow! Das Jahr ging wirklich schnell vorbei und ich kann es irgendwie immer noch nicht richtig glauben, dass ich es tatsächlich gewagt habe. Vor einem Jahr war ich nämlich sehr unsicher ob ich denn überhaupt so viel Zeit und Ideen habe um meinen Blog damit zu füllen. Aber siehe da... ja es hat geklappt und ich durfte in diesem Jahr viele liebe andere Blogger, Autoren und Verlage kennenlernen.
 
Außerdem hätte ich NIE gedacht dass sich irgendwann mal 266 Leser anmelden werden und über die 72 Likes auf Facebook bin ich immer noch richtig erstaunt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich letztes Jahr um diese Zeit ganz aufgeregt meinen ersten Post veröffentlicht habe und schwubs, hatte sich auch schon die erste Leserin angemeldet. Darüber habe ich mich so gefreut das ich immer noch ganz genau weiß wer das war. Das war nämlich die liebe Livi von Between the lines
Also hier nochmal ein ganz dickes Dankeschön an euch! ♥
 
Da ich mich bei euch bedanken will und ja auch bald Weihnachten ist, wird es hier ab morgen einen Adventskalender geben. Es wird jeden Tag etwas tolles zu gewinnen geben. Also nicht vergessen vorbeizuschauen. :)
 
 
 
 
Hier noch eine kleine Blogstatistik für euch:
266 Follower
389 veröffentlichte Posts
1137 Kommentare (Wow! Wo kommen die denn alle her?)
29028 Seitenaufrufe
meist aufgerufene Seite mit 630 klicks ist die Seite Rezensionen
meist angeklickter Post: Sebastian23 - Online sein
fleißigste Kommentator: Liss von Good Reading
 
 
DANKE!
 
 

Lesestatistik November

Diesen Monat bin ich mit meiner Statistik richtig zufrieden. :)
 
Gelesen habe ich diese  10 Bücher (7 Bücher & 3 eBooks):
 
 
 
Neue Bücher: 13
 
Es war kein Buch dabei, das mir überhaupt nicht gefallen hat. Am besten hat mir diesen Monat "Ungeplant" von Melanie Hinz gefallen.
 
 
 

Letzte Chance

 
 
Nur noch heute und morgen habt ihr Zeit um euch noch bei meinem Weihnachtswichteln anzumelden. :)
 
Mehr erfahrt ihr hier.
 
 

Arabella und ein halbes Dutzend



Autor: Regina Dellit
Verlag: Frieling
ISBN: 978-3-8280-2924-8
Erschienen: 2011
Seitenzahl: 160
Preis: 11,90€ [D]
Leseprobe: klick











Inhalt
Arabella ist 15 Jahre alt und steckt voll in der Pubertät. Sie hat pinkfarbene Haarsträhnen, zu viel Schminke im Gesicht, eine Ratte namens Grambambuli und selbstverständlich eine große Klappe. Mit ihrer ordnungsliebenden Mutter Felicitas muss sie so manchen Kampf ausfechten. Eines Tages erfährt Arabella, dass sie von ihrem unbekannten Vater ein großes Anwesen mit einem halben Dutzend Schlittenhunden erbt. Als sie und ihre Mutter sich das Grundstück ansehen wollen, treffen sie auf Frederik und seinen Vater Lukas, die das Anwesen verwalten. Durch einen unverhofften Kälteeinbruch sind Arabella und Felicitas gezwungen, das Wochenende auf der Hundefarm zu verbringen. Ein großes Abenteuer beginnt, bei dem Arabella sowohl die Schlittenhunde als auch den charmanten Frederik näher kennenlernt. Und plötzlich verändert sich ihr ganzes Leben ...
Quelle: Frieling

Erster Satz
Mit einem schon oftmals praktizierten Tritt kickte Arabella die Wohnungstür hinter sich zu.

Cover
Das Cover ist schlicht und einfach. In einem Buchladen wäre es mir daher bestimmt nicht aufgefallen. Nach längerer Betrachtung gefällt es mir aber trotzdem ganz gut. Was würde denn auch besser zu den Huskys passen, als der Schnee im Hintergrund. Die Farbe und Schriftart des Titels gefallen mir auch richtig gut.

Meinung
Nachdem ich mit den Klappentext zu dem Buch durchgelesen habe, wollte ich das Buch unbedingt lesen weil ich erfahren wollte wie die Autorin die Idee mit den Huskys umgesetzt hat. Die Idee, dass Arabella ein Anwesen mit einem halben Dutzend Schlittenhunden erben soll, fand ich wirklich gut. Der Schreibstil der Autorin ist einfach und flüssig zu lesen. Eigentlich genau richtig für die angestrebte Altersgruppe. Auch die Aufmachung des Buchinhaltes wurde sehr schön gestaltet.

Auf den ersten Seiten lernt man Arabella und ihre Mutter kennen. Beide sind noch zu Hause und beide scheinen einen Dickkopf zu haben. Arabella ist zickig und aufbrausend, eben in der Pubertät. Doch wie ich finde, steht ihr die Mutter in dieser Sache in nichts nach. Etwas das mich gestört hat ist das Arabella ihre Mutter immer nur Felicitas nennt. Das fand ich etwas irritierend. Ansonsten habe ich an den zwei Charakteren eigentlich nichts auszusetzen. Beide lernt man in dem Buch kennen. Das das Ganze nicht zu tiefgründig geht ist klar, denn das Buch hat ja nur 160 Seiten. Luke und Frederik nehmen zwar einen wichtigen Part in der Geschichte ein, sehr viel erfahren wir über die beiden aber trotzdem nicht.

Die Handlung geht zügig voran und so wird es auch nicht langweilig. Die Geschichte spielt in Thüringen und es gibt einige landschaftliche Beschreibungen, die mir gefallen haben. Die Welt der Huskys wurde sehr schön beschrieben und man konnte sich das Rudel beim lesen bildlich vorstellen. Das Ganze hat irgendwie seinen eigenen Zauber entwickelt. Da sich Arabella aber am Anfang, an einigen Stellen sehr schwer getan hat, was den Umgang mit den Huskys betrifft, musste ich immer wieder etwas schmunzeln. Im Großen und Ganzen ist es aber eine sehr schöne Geschichte.

Fazit
Eine schöne Geschichte für zwischendurch, die sicherlich genau das richtige für Mädchen zwischen zehn und vierzehn ist, aber auch alle anderen verzaubern kann. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.





Blogvorstellung brina bellina

 
Heute werde ich euch den Blog von Sabrina, brina bellina, vorstellen.
 
 
Sabrina schreibt in ihrem Lifestyleblog über Fotografie und Dinge aus ihrem Leben. Als aller erstes muss ich das Layout von Sabrina`s Blog erwähnen. Alles sieht wunderschön aus. Die Farben, die Schrift, einfach so viele Einzelheiten sind perfekt abgestimmt. Nachdem ich mir den Blog das erste mal angeguckt habe, habe ich gehofft das mein Blog auch irgendwann mal so gut aussieht. Liest man sich die Seite Mein Blog von Sabrina durch, erfährt man aber das es auch bei ihr ein langer Weg war, bis ihr Blog so perfekt war.
 
Auf der Seite About herself gibt es eine sehr sympathische Vorstellung von Sabrina. Folgen könnt ihr brina bellina mit Google Friend Connect oder Bloglovin.
 
 
Sabrina hat mir noch zwei Fragen beantwortet:
 
Wie bist du zum bloggen gekommen und seit wann gibt es deinen Blog?
Um genau zu sein begann alles im Herbst 2009. Damals folgte ich mehr oder weniger dem Trend, der damals hieß "Gib deine Grafikseite auf und widme dich in deiner Freizeit einem Blog". Viele Leute, die damals in dieser "Szene" tätig waren sind zu Blogspot gewechselt. Ich war vollkommen begeistert von den liebevoll gestalteten Posts und den süßen Layouts, sodass mein erster Blog schnell erstellt wurde. In den letzten 3 Jahren habe ich einige Anläufe gebraucht, einige Rückschläge einstecken müssen und immer wieder Neuanfänge gewagt. Nach einer längeren Pause entschied ich mich dazu, es ein letztes Mal zu versuchen und blogge seit September 2012 auf www.brina-bellina.de! :)
 
Was magst du so am bloggen?
Ganz klar: den Austausch. Das Bloggen ist für mich ein idealer Weg sich über Gedanken und Ideen auszutauschen, um nach Tipps zu fragen oder anderen Ratschläge geben zu können. Oft entstehen um ein Thema tolle Diskussionen, die manchmal auch die eigenen Sichtweisen auf verschiedene Dinge ändern können. Hinzu kommt, dass diese "Welt" einem unzählige Inspirationen und Anregungen zum nachmachen oder weiterentwickeln liefert. Egal ob es um Mode und Makeup, Fotografie und Design oder Einrichtung und Dekoration geht - deshalb freue ich mich natürlich, wenn ich diese Anregungen auch an andere weitergeben kann.
 

brina bellina findet ihr auch hier:
WebStagram   -   flickr   -   weheartit
 

Einsatzort Vergangenheit



Autor: Sandra Neumann
Erschienen: April 2012
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 611 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 306
Preis: 0,99€
Leseprobe: klick











Inhalt
In Laura Simons Leben läuft es nach Plan, angefangen beim neuen Freund bis hin zu ihrem Beruf, der ihr Spaß macht. Alles könnte perfekt sein, wenn da nicht ihr neuer Kollege Phil wäre. Zwar sieht er verdammt gut aus und ist unglaublich charmant, allerdings bringt er Laura bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf die Palme und raubt ihr den letzten Nerv.

Und eines Tages geschieht das Unvorstellbare: Zusammen mit Phil landet sie versehentlich in der Vergangenheit. Gestrandet im London zu Zeiten Shakespeares und Elizabeth I. versuchen die beiden verzweifelt wieder nach Hause zu kommen. Der Weg zurück in die Gegenwart ist abenteuerlicher und gefährlicher als gedacht und sollten sie scheitern, wäre in der Gegenwart nichts mehr, wie es war.

Aber das ist nicht die einzige Gefahr mit der Laura kämpfen muss: Nach einem leidenschaftlichen Kuss mit Phil muss sie sich eingestehen, dass er ihr Herz schneller schlagen lässt und ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch hat sie bei diesem Mann, der jedes Topmodel haben könnte, überhaupt eine Chance?

Quelle: Amazon

Erster Satz
Freie Parkplätze, so bin ich der festen Überzeugung, existieren nur in einem Paralleluniversum.

Cover
Das Cover wirkt wegen der Farbe eher schlicht und einfach. Dadurch würde es mit in der Buchhandlung vermutlich nicht wirklich auffallen.

Meinung
Das erste Buch von Sandra Neumann ist ihr wirklich gelungen. Ich habe zwar nicht so viele Vergleichsmöglichkeiten was das Genre Zeitreise betrifft, aber mir hat Buch gefallen. Der Schreibstil von Sandra Neumann ist locker und flüssig. Ich habe mich also gleich wohl gefühlt. Erzählt wird aus der Sicht von Laura.

Laura, die Hauptprotagonistin, ist in einigen Situationen zwar etwas zu zickig und aufbrausend, aber genau das hat wiederum dazu beigetragen das ich sie dann doch ins Herz geschlossen habe. Als sie so plötzlich in das Thema Zeitreisen verwickelt wird nimmt sie mir  allerdings die ganze Sache etwas zu gut hin. Andererseits gibt sie auch immer wieder zum Ausdruck dass sie sich darüber viele Gedanken macht und letztendlich ist ihr die Entscheidung, ob sie in Zukunft als Zeitreisende arbeiten will, nicht leicht gefallen. Ich fand es toll dass sie nicht sofort hin und weg von ihrem neuen Kollegen, Phil, war. Natürlich weiß man von Anfang an wie sich die Gefühle der beiden entwickeln werden, aber trotzdem habe ich die ganze Zeit mit den beiden mitgefiebert.

Die zweite Person, die in dem Roman eine wichtige Rolle spielt ist natürlich Phil. Dieser gutaussehende, charmante Mann, den Laura am ersten Schultag als neuen Kollegen kennenlernt. Phil ist ein richtiger Charmeur und scheint jede Frau sofort um den Finger wickeln zu können, zu mindestens mit seinen Äußeren. Denn von seiner Art und wie er sich stellenweise Laura gegenüber verhält, haben ihn nicht immer sehr sympathisch auf mich wirken lassen. Kurz habe ich sogar gehofft das Laura ihm lieber keine Chance geben sollte. Aber dann hat er doch wieder sein tolles Lächeln und seine charmante Art gezeigt und schon habe ich ihm genauso schnell verziehen, wie Laura auch.

Die Idee als Zeitreisender zu arbeiten finde ich richtig gut. In dem Buch gibt es genau zwei Zeitreisen. Die erste ist ungeplant. Sandra Neumann hat sich für diese ein paar wirklich tolle Augenblicke und Treffen mit bekannten Persönlichkeiten der Vergangenheit einfallen lassen. Trotzdem konnte diese mich nicht so richtig überzeugen.
Dann gab es aber die zweite Zeitreise, die dann auch geplant war. Von dieser Reise, in die Zeit von Elizabeth I., hätte ich gerne noch mehr gelesen. Der Part den Laura dort eingenommen hat, hat mir richtig gut gefallen. Vor allem Relaigh hat bei dieser zweiten Zeitreise mein Herz im Sturm erobert. Die Geschichte zwischen Relaigh und Laura fand ich einfach bezaubernd. Auch wenn ich wusste das die beiden keine Chance haben und sich Laura wohl doch mehr zu Phil hingezogen fühlt, habe ich mir immer wieder vorgestellt wie schön es denn mit den beiden wäre. Super fand ich übrigens auch die kleine Portion Humor, die mich immer wieder schmunzeln lassen hat.

Fazit
Ein gelungener Zeitreiseroman, mit eine großem Portion Liebe und einer kleinen Priese Humor. Mich hat Einsatzort Vergangenheit wirklich gut unterhalten und deshalb vergebe ich 4 von 5 Bücher.



Erinnerung Weihnachtswichteln



Ich will euch nochmal an mein Weihnachtswichteln erinnern. Bis zum 30.11.12 könnt ihr euch noch anmelden. Hier erfahrt ihr mehr.
 
Bis jetzt ist es noch eine ganz gemütliche Runde. Sollten sich noch eins zwei Teilnehmer mehr finden, würde ich mich natürlich freuen. :)
 
Teilnehmer:
 
Kerstin
Sarah von Lesen bildet
Ines von The Call of Freedom and Love
Lilly von Lillys Corner
Ich
 
 

Ich fürchte mich nicht

 
 
Autor: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31301-3
Erschienen: Juli 2012
Seitenzahl: 320
Preis: 16,99€ [D]
Leseprobe: klick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Inhalt

Ich habe eine Gabe. Ich bin das Leben. Berühr mich.
»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...
Quelle: Goldmann

Erster Satz
Ich bin seit 264 Tagen eingesperrt.

Cover
Das Cover gefällt mit richtig gut. Die Frau auf dem Cover mit ihren blauen Kleid, das im Kontrast zu ihren Haare steht und das nach unten hin geschmeidig weiter läuft, sieht richtig gut aus. Im Hintergrund sieht man eine Stadt und davor nur dieses graue Pflaster. Das alles sieht sehr kalt aus und passt somit auch richtig gut zu den Beschreibungen im Buch.

Meinung
Nachdem ich schon so viel gutes über dieses Buch gehört habe, hatte ich auch sehr hohe Erwartungen an das Buch. Enttäuscht wurde ich zwar nicht, aber ich habe mir doch ein bisschen mehr Dystopie und eine weniger schmachtende Liebesgeschichte vorgestellt. Da ich solche kitschigen Liebesgeschichten aber mag hat mir das Buch trotzdem sehr gut gefallen. Erzählt wird aus der Sicht von Juliette. Der Schreibstil von Tahereh Mafi hat mir überwiegend auch ganz gut gefallen. Das einzigste das mich nach den ersten 50 Seiten wirklich angefangen hat zu nerven, waren diese durchgestrichenen Textpassagen. Am Anfang fand ich die Idee noch richtig gut, denn genau damit hebt die Autorin die Gedanken von Juliette hervor, die sie denkt und gerne aussprechen würde, sich aber nicht getraut und meistens genau das Gegenteil wiedergibt. Doch nach einer Weile gab es nach meinem Geschmack etwas zu viel davon. Das ging dann nach und nach aber vorbei, denn irgendwann wird dieses Stilmittel nur noch selten verwendet. Trotzdem finde ich ich die Idee wirklich gut.

Tahereh Mafi hat in dem Buch Ich fürchte mich nicht eine Welt erschaffen die mich voll und ganz überzeugen konnte. Genau so wie auf dem Cover abgebildet habe ich es mir auch die ganze Zeit vorgestellt. Alles ist grau und kalt, es gibt keine Natur mehr, keine Bäume und keine Tiere und somit natürlich auch nicht mehr genug zu essen für alle. Die Städte und Dörfer sind alle wie ausgestorben und an der Macht ist ein psychekranker gewalttätiger Anführer.

Mit diesem ist der Autorin, wie ich finde, ein faszinierender Charakter gelungen. Am Anfang fand ich Warner einfach nur abstoßend und grausam: wie er alle behandelt, seine Art über alles erhaben zu sein. Warner geht getrost über Leichen um an sein Ziel zu kommen und mit Juliette hat er sich ein neues Ziel gesetzt. Seine Faszination an Juliette und seine Gier sie auf seine Seite zu ziehen ist schon ziemlich krank und trotzdem schafft es Tahereh Mafi immer wieder Situationen zu schaffen,, die Warner für einen kurzen Moment menschlich und angreifbar wirken lassen. Genau diese Momente sind es, die einen doch dazu bringen Warner nicht ganz abgeneigt zu sein.

Juliette, die Hauptprotagonistin, hat eine Gabe in der Warner großes Potenzial sieht. Sie ist gezeichnet von ihrer langen Einzelhaft und Isolierung zur Außenwelt. Ihr Charakter ist so zerrüttet und kommt einen am Anfang psychisch labil vor. Sie entpuppt sich aber doch noch als starke Persönlichkeit, die um ihr Leben kämpfen will. Nicht nur in dieser Hinsicht ist sie stark, sondern auch ihre Gefühle bringt sie sehr stark zum Ausdruck. Auch bei ihr gibt es Momente in denen sie zögert und in Warner nicht nur einen mörderischen Tyrann sieht.

Adam spielt in der Geschichte eine wichtige Rolle. Er kennt Juliette noch aus der Schule und schon dort war sie eine Außenseiterin. Adam ist der erste den Juliette nach ihrer langen Isolierung als erstes wiedersieht. Es gab wenige Augenblicke in denen ich an Adams Gefühle für Juliette gezweifelt habe. Gezweifelt habe ich dann allerdings daran wo denn nun plötzlich seine große Liebe für Juliette her kommt. Es wird zwar erwähnt das die beiden sich schon länger kennen doch bis zu dem Zeitpunkt an dem Juliette weggesperrt wurde, haben die beiden noch nie ein Wort miteinander geredet und außer dem Wissen der Anwesenheit des anderen nichts miteinander zu tun gehabt. Das ging mir einfach ein bisschen zu schnell und dieses geschmachte war mir einfach viel zu schnell zu intensiv. Trotzdem wirken Adams Gefühle für Juliette echt und eigentlich stelle ich mir die Beiden als Paar richtig süß vor. Es gibt zwischendurch auch ein paar Neckerein zwischen ihnen bei denen ich sogar ein bisschen schmunzeln musste.

Fazit
Ein gelungener Auftakt einer neuen Buchreihe, der zum Ende hin aber noch so einiges offen und einen gespannt auf den nächsten Band warten lässt. Es gibt eine tolle Liebesgeschichte und jede Menge Spannung. Ich fürchte mich nicht konnte mich gut unterhalten und deshalb vergebe ich 4 von 5 Bücher.



 

Schwarzer Mond über Soho


Autor: Ben Aaronovitch
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-21380-6
Erschienen: Juli 2012
Seitenzahl: 416
Preis: 9,95€ [D]
Leseprobe: klick

Reihe:
1. Die Flüsse von London
2. Schwarzer Mond über Soho








Inhalt
Constable Peter Grant ist ein ganz normaler Londoner Bobby. Die Abteilung, in der er arbeitet, ist allerdings alles andere als normal: ihr Spezialgebiet ist - die Magie. Peters Vorgesetzter, Detective Inspector Thomas Nightingale, ist der letzte Magier Englands und Peter seit kurzem bei ihm in der Ausbildung.
Was im Moment vor allem das Auswendiglernen von Lateinvokabeln bedeutet, die uralten Zaubersprüche wollen schließlich korrekt aufgesagt werden. Doch als Peter eines Nachts zu der Leiche eines Jazzmusikers gerufen wird, verliert das Lateinstudium auf einmal seine Dringlichkeit. Peter findet heraus, dass in den Jazzclubs in Soho, im Herzen Londons, plötzlich verdächtig viele Musiker eines unerwarteten Todes sterben. Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu ...
Quelle: dtv

Erster Satz
Es ist eine traurige Tatsache des modernen Lebens, dass man, wenn man lange genug fährt, früher oder später London hinter sich lassen muss.

Cover
Das Cover gefällt mir mit seinen vielen Einzelheiten richtig gut. Der Lichtsrahl von einem Spot fällt über die Dächer Londons und auch die zwei Totenköpfe, die auf dem oberen Teil des Covers abgebildet sind, passen sehr gut zur Geschichte.

Meinung
Schwarzer Mond über Soho ist schon das zweite Buch das Ben Aaronovitch geschrieben hat, aber leider das Erste das ich von ihm gelesen habe. Ohne die Vorkenntnisse hatte ich im ersten Teil des Buches richtig Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen. Ich kannte niemanden von den Charakteren und wusste auch nichts von der Geschichte im  ersten Buch. Dazu kam noch dass es im Laufe der Geschichte auch nicht viele Erklärungen gab, was die Vergangenheit betrifft. Ich hätte also doch lieber erst "Die Flüsse von London" lesen sollen. Etwas das ich aber gleich von Anfang an sehr schön gefunden habe waren die Überschriften der Kapitel. Diese waren nicht nur sehr schön gestaltet sondern hatten auch alle einen Individuellen Titel wie zum Beispiel Das Spice of Life oder A Long Drink of the Blues.

Peter Grant, der Hauptprotagonist, ist der Sohn eines weißen Jazzmusikers und seine Mutter stammt aus Afrika. Er lebt in London (in der Gegenwart). Peter ist Zauberlehrling und arbeitet in einer Spezialeinheit, die sich mit übernatürlichen Fällen beschäftigt. Nightingale ist der Magier, der Peter ausbildet und gleichzeitig auch sein Chef in dieser Spezialeinheit. Beide leben auch zusammen und befassen sich zur Zeit mit den plötzlichen Todesfällen von bekannten Jazzmusikern. Auffallend daran ist am Anfang eigentlich nur dass bei allen das gleiche Vestigio zu spüren ist und dieses etwas mit dem Klassiker "Body and Soul" zu tun haben muss.

Peter Grant stürzt sich immer voller Übereifer in brenzlige Situationen, ohne vorher überhaupt darüber nachzudenken was er da überhaupt macht. Er beschreibt alles was er sieht ganz genau (manchmal etwas zu genau) und lässt den Leser bei seinem Fall miträtseln. Im Laufe der Geschichte lernt man auch seine Eltern kennen. Vor allem aber seinen Vater muss man durch seine große Liebe zum Jazz sofort ins Herz schließen. Was ich von Nightingale, als sogenannten Ausbilder von Peter, halten soll weiß ich bis jetzt noch nicht. Ihn konnt ich einfach nicht richtig einschätzen. Ich könnte jetzt noch viele weitere Charaktere aufzählen, die man alle in dem Buch kennenlernt, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen.

Die erste Hälfte des Buches hatte so einige Längen, die ich erstmal überwinden musste. Es gab so viele neue Charaktere, so viele ausgiebige Beschreibungen von den verschiedensten Dingen dass es mir richtig schwer gefallen ist mich in die Geschichte reinzufinden. Trotzdem muss ich an dieser Stelle auch den unglaublich tollen Humor des Autors hervorheben. Trocken, sarkastisch und typisch Engländer. Das und die vielen detailgetreuen Beschreibungen über Londons Sraßen und Gebäude macht Schwarzer Mond über Soho zu dem perfekten Buch für alles London-Fans. Der Schreibstil des Autors ist zwar locker und witzig aber es gibt oft so wahnsinnig lange Sätze, dass auch dies nicht gerade dazu beigetragen hat es zu eine leichteren Lektüre für mich zu machen. Etwas mit dem ich am Anfang auch nicht sehr viel anfangen konnte waren die Beschreibungen zu den zahlreichen Institutionen.

Die zweite Hälfte des Buches wurde dann aber richtig spannend und ich fand es teilweise sogar richtig gruselig und habe mich gar nicht getraut weiterzulesen. Schwarzer Mond über Soho hat außerdem viele verschiedene Wesen und Gestalten zu bieten, die mich wirklich überzeugen konnten. Zum Ende löst sich zwar einiges auf aber es gibt sehr viele Fragen, die danach noch offen bleiben und die dann sicherlich im dritten Band beantwortet werden.

Fazit
Wenn ich vorher den ersten Band gelesen hätte, wäre mir der Einstieg in die Geschichte sicherlich einfacher gefallen. Für alles was das betrifft kann ich natürlich auch keine Punkte abziehen. Das Buch ist außerdem eine etwas anspruchsvollere Lektüre und glänzt durch Ben Aaronovitch's schwarzen Humor. Spannung kommt durchaus auch auf, zwar erst im letzten Drittel des Buches aber da dann geballt. Von mir gibt es 4 von 5 Bücher.





Blogvorstellung Friedhof der vergessenen Bücher

Heute möchte ich euch den Blog von Misty, Friedhof der vergessenen Bücher, vorstellen.
 
 
Friedhof der vergessenen Bücher ist, wie der Name schon verrät, ein Bücherblog. Misty, die Bloggerin, rezensiert Bücher in verschiedenen Genres. Es gibt eine Seite auf der alle Rezensionen alphabetisch nach Autoren aufgelistet sind. Dort sieht man auch gleich dass Misty nicht nur deutsche sondern auch englische Bücher rezensiert. Natürlich ist auch ihr SuB auf einer eigenen Seite verewigt. Dazu gibt es ein witziges Bild, das ihr euch unbedingt angucken solltet. Misty postet auch Gedichte und Zitate.
Misty und Nabu werden natürlich auch vorgestellt. Wer Misty ist wisst ihr ja nun schon. :) Nabu ist der Drache, den ihr oben auf dem Bild und hilft Misty als Buchpräsentator.
 
Friedhof der vergessenen Bücher könnt ihr mit Google Friend Connect folgen. Schaut doch mal vorbei! ♥
 
 
Misty hat mir auch noch diese zwei Fragen beantwortet:
 
Wie bist du zum bloggen gekommen und seit wann gibt es deinen Blog?
Eigentlich war ich dem Bloggen gegenüber lange Zeit eher abgeneigt weil ich davon ausgegangen bin, dass alle in "Tagebuchähnlicher"-Form funktionieren. Durch meinen Freund, der selbst auch seit langer Zeit einen Blog habe ich aber dann entdeckt, dass man sich auch spezialisieren kann -ganz ohne seine täglichen Geschehnisse preis zu geben. Da ich mir sehr gern selbst Zitate und Textstellen aus Büchern rausschreibe habe ich mir dazu einen Blog eingerichtet, der anfangs auch nur dafür gedacht war. Erst mit der Zeit ist daraus ein typischer Bücherblog mit Rezensionen, Buchvorstellungen etc. geworden.
 
Was magst du so am bloggen?
Ich mag es sehr am Bloggen, dass es mir die Gelegenheit gibt mich genauer mit den gelesenen Büchern beschäftigen zu können und es motiviert mich immer sehr zu sehen was die anderen Blogger so lesen und empfehlen zu wissen.

 

Ungeplant

 


Autor: Melanie Hinz
Erschienen: September 2012
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 364 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 236
Preis: 3,99€ [D]
Leseprobe: klick











Inhalt
Melina und Sven kennen sich schon fast ihr ganzes Leben. So klar, wie ihre Gefühle füreinander sind, so unsicher sind sie über den Stand ihrer Beziehung. Svens einjährige Australienreise soll beiden den nötigen Abstand geben, um sich selbst außerhalb dieser Beziehung neu kennenzulernen. Schnell wird klar, dass sie nicht mehr ohne den jeweils Anderen können.
Als Sven wegen einem Jobangebot seinen Auslandsaufenthalt vorzeitig abbricht, ist bei Melina jedoch nichts mehr so, wie es einmal war.
Mit völlig neuen Tatsachen konfrontiert, müssen die beiden ihre ohnehin schwierige Beziehung wieder neu definieren. Finden sie endlich einen Weg für eine gemeinsame Zukunft oder bedeuten die veränderten Umstände eine endgültige Trennung?

Quelle: Amazon

Erster Satz
"Siehst du die kleine dahinten?"

Cover
Das Cover gefällt mit richtig gut. Das Paar passt sehr gut zusammen und beide sehen richtig toll aus. Wenn man das Cover sieht weiß man sofort das es in dem Buch wohl ziemlich "heiß" wird und auch die Farben passen super zusammen. Perfekt!

Meinung
Ungeplant ist mein erstes Buch von Melanie Hinz das ich gelesen habe und ich bin hin und weg davon. Erst dachte ich es ist ein ganz normaler Liebesroman, auf den ersten Seiten habe ich dann gemerkt das es doch erotischer angehaucht ist als ich dachte und dass dann aber auch noch so eine tolle Story dahintersteht hat mich wirklich überrascht und das natürlich im positiven Sinne. Der Schreibstil von Melanie Hinz ist flüssig, leicht zu lesen und somit fliegen die Seiten nur so dahin. Erzählt wird die Geschichte aus Melinas Sichtweise.

Melina und Sven sind schon seit 20 Jahren die besten Freunde und das aber auch mit gewissen Extras. Natürlich ahnt man als Leser sofort, dass da noch viel Mehr Gefühle im Spiel sind. Auf den ersten Seiten des Buches wird es zwischen den beiden Hauptprotagonisten gleich ziemlich "heiß", man erfährt aber auch wie nahe die beiden sich stehen. Zwischen Melina und Sven passt einfach niemand anderes dazwischen. Doch ob die beiden das auch noch irgendwann begreifen werden? Sven geht für ein Jahr nach Australien. Er hat eigentlich schon vor seiner Reise begriffen das er nur Melina will. Als er dann in Australien ist fühlt sich Melina zwar komisch, versucht aber Sven  erstmal zu verdrängen um dann zu merken das da doch noch etwas ist. Aber dann gibt es in Melinas Leben ein einschneidendes Erlebnis und Sven rückt erstmal in den Hintergrund.

Es herrscht ein verdammter Sturm um mich herum und mein Anker ist auf einem anderen Kontinent.
Zitat aus "Ungeplant" S. 30

Melina ist mir als Hauptprotagonistin gleich sympathisch. Eine Frau die mit beiden Beinen im Leben steht, aber auch ganz schön starrköpfig sein kann. Zumindestens sehr stur was die Gefühle für Sven betrifft. Am Anfang dachte ich es gibt wohl noch einen Umschwung und Melina gesteht Sven ihre Liebe, so dass Sven erst gar nicht nach Australien fliegt. Aber nein, das macht sie natürlich nicht. Stattdessen passiert in ihrem Leben kurz nachdem Sven weg ist etwas richtig schlimmes. Was verrate ich jetzt natürlich nicht. Das müsst ihr schon selber herausfinden. Ich verrate nur so viel dass es mich selber sehr überrascht hat und ich mit so einer Wendung in dem Buch nicht gerechnet hätte, erst recht nicht mit so einem tiefgründigen Thema. Das Melanie Hinz das alles geschafft hat in ein Buch zu packen ist wirklich bewundernswert. Melina zieht sich danach ganz zurück und Sven erfährt nicht mal was bei ihr los ist, da er ja in Australien ist. Über Melina habe ich mich aber trotzdem auch einige Male geärgert. Als Sven dann nämlich wieder zurück ist will sie Sven wegen ihrer neuen Lebensumstände nicht so nahe ranlassen. Am Anfang konnte ich das ja auch noch nachvollziehen aber nach und nach hätte ich Melina am liebsten wachgerüttelt gesagt: "Wach auf! Vor deiner Tür steht dein Traummann und will dir bei allem, egal was, zur Seite stehen." Ich habe beim lesen so einige male die Haare gerauft. Melanie Hinz hat es also auf jeden Fall geschafft, dass ich im Laufe der Geschichte richtig mitfiebere.

Auch über Melinas Eltern habe ich mich geärgert. Wie kann man sich nur so wenig für seine Tochter interessieren. Das tat mir ja richtig mit weh. Dafür gibt aber auch genug liebe Menschen in Melinas Leben, wie zum Beispiel ihre beste Freundin. Am wichtigsten war neben Melina aber natürlich Sven. Er hat mich gleich von Anfang an zum schwärmen gebracht. Melanie Hinz hat ihn so toll beschrieben dass man sich ihn richtig in Live und Farbe vorstellen konnte. Ich glaube diese Beschreibungen lassen jedes Frauenherz höher schlagen. Dass er natürlich gutaussehend brauche ich wohl hier gar nicht nochmal erwähnen und noch dazu würde er alles für Melina machen, wenn sie ihn denn nur lassen würde. Sven lässt ein zu keinem Zeitpunkt in dem Buch zweifeln. Viel mehr bestärkt er Seite für Seite das Gefühl das genau er der Richtige für Melina ist. Etwas was ich noch sehr schön fand war das Sven bei seinem Australienaufenthalt Tagebücher für Melina schreibt. In diesem Büchern wird jeden Tag klarer wie wichtig Melina für Sven ist. Als er wieder zu Hause ist übergibt er diese Melina und sie liest die Bücher nach und nach. Das ist doch wirklich wahnsinnig romantisch.

Fazit
Ungeplant hat alles zu bieten was ein gutes Buch braucht. Viel Gefühl, prickelnde Leidenschaft, Erotik, Spannung und tolle Charaktere - ein perfekte Mischung aus dem Genre Liebesroman und Erotik, von allem genug und doch nicht zu viel. Ich finde an diesem Buch keinen einzigen Kritikpunkt und deshalb gibt es von mit natürlich 5 von 5 Bücher. Eine klare Leseempfehlung!



Neue Bücher

Diese tollen Bücher sind in den letzten Wochen noch bei mir angekommen. :)
 

Im Bann des Elfenkönigs von C.L. Wilson
Einst liebte er eine Frau mit verzehrender Leidenschaft. Tausend Jahre sind vergangen, seit Rain Tairen Soul diese Liebe verlor und sich von der Welt abwandte. Doch nun stirbt sein Volk. Nur wenn Rain wieder in die Welt der Menschen geht, kann er das Volk der Fey retten. Für Ellysetta war Rain Tairen Soul nicht mehr als eine Sagengestalt. Doch dann geschieht das Ungeheuerliche: Der Elfenkönig beansprucht sie als seine Seelengefährtin. Für Ellysetta wird ein Traum wahr. Doch in Rains Seele lauert eine dunkle Macht. Kann ihre Liebe die Bestie in ihm bezwingen?
Quelle: Bastei Lübbe
 
Hades von Alexandra Adornetto
Der finstere Jake Thorn ist zurück in Venus Cove, und er hat nur eins im Sinn: den Engel Bethany endlich für sich zu gewinnen. Geschickt lockt er sie in eine Falle und entführt sie in sein Reich – Hades, die Hölle. Dort schlägt er ihr einen schrecklichen Handel vor: Wenn Bethany als seine Geliebte bei ihm bleibt, will er Xavier verschonen – ansonsten muss er sterben. Wie soll Bethany ein solches Opfer bringen, wenn es bedeutet, für immer von Xavier getrennt sein zu müssen? Und wie lange kann ein Engel überhaupt in der Hölle überleben?
Quelle: Rowohlt

Homeless von Brianna Karp
„Das sind alles Faulpelze. Zu faul, um sich Arbeit zu suchen. Sieh sie nicht an, sprich nicht mit ihnen und gib ihnen nichts. Die Hälfte von ihnen ist gar nicht wirklich obdachlos, weißt du. Sie tun nur so, um Geld zu verdienen, ohne ernsthaft arbeiten zu müssen.“
Mit diesen Worten ihrer Mutter wurde Brianna Karp groß. Mit diesen Worten – und mit den „zärtlichen Liebkosungen“ ihres Vaters, dem religiösen Fanatismus ihrer Großmutter, mit Schlägen, Wut und Enttäuschung.
Brianna schaffte es trotzdem, der familiären Hölle zu entkommen. Sie hatte früh gelernt zu überleben und auf eigenen Beinen zu stehen. Ihr Geld verdiente sie zunächst mit Gelegenheitsjobs, dann festangestellt als Bürokraft. Bis auch sie die Finanzkrise erwischte.
Quelle: Mira Taschenbuch


Schmetterlingsgeschichten II: Rock 'n' Roll von Alexander Ruth
Gerade erst sind die jungen Ritter der Erde aufgewacht - schon kommen die nächsten Abenteuer: Sebastian ist mit Lehrer Jens aufgebrochen, um seine Ausbildung in der geheimen Stadt Orso anzutreten, während Elitesoldatin Sarah die Koordination der Erde übernommen hat. Dabei muss sich die Ritterin der Blauen Rose auf eine spannende Suche machen. Unterstützung holt sich die Kriegerin von der "Spezialtruppe" der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Form von Professorin Ursula Nadel und Professor Kuhte.Doch was hat es mit dem Jahr 1288 auf sich? Warum verschlägt es die Gruppe aus Meerbusch und Düsseldorf dabei nach Rom? Und wer sind Sir Virgil of Camboricum und Schmetterlingsmacho Johnny?Vieles mehr ist jetzt im zweiten Teil der Schmetterlingsgeschichten zu erfahren. Niedergeschrieben von Stephanus, dem Chronisten der Erde, der auch diesmal wieder auf seine fröhlich plappernden Quellen bauen kann.Und sogar noch auf viele mehr denn das Erwachen hat ja gerade erst begonnen.
Quelle: Amazon
 
Frostzauber von Tina Heitmann
Tanja Heitmann, Antonia Michaelis, Gesa Schwartz und andere Autorinnen verzaubern und verführen mit magischen Liebesgeschichten!
Eine Nymphe, die in einem zugefrorenen Fluss auf den Liebsten wartet, der sie befreit; ein junger Mann ohne Gestern und Morgen, der nur durch die Tränen einer Liebenden in der Silvesternacht von seinem tragischen Schicksal erlöst werden kann; eine Elfe, zart und zerbrechlich, die die Kraft der Ewigkeit in sich trägt – diese und viele weitere Geschichten laden ein zu einer spannenden Reise voll großer Gefühle!
Quelle: Rowohlt
 
Ein Schuh kommt selten allein von Silke Porath
Dora liebt ihren Mister, ihr Tagebuch und – Schuhe. Sie geht mit Leidenschaft auf die Jagd nach dem perfekten Paar für ihre Sammlung. Ihr Job dagegen ödet sie an. Bis Dora für einen Kunden eine Marketingstrategie entwerfen darf: »Balu Hundekekse« werden Kult. Und Dora dick. Was nicht an den Keksen liegt. Nachwuchs kündigt sich an und damit das Ende des schönen Lebens.
Während Dora noch überlegt, wie sie in Zukunft ohne ihr geliebtes Schuhzimmer auskommen soll, flüchtet auf einmal der Mister. Zu allem Überfluss verliert Dora auch noch ihren Job. Doch so leicht lässt sie sich nicht unterkriegen. Als sie herausbekommt, dass ihr Chef eine Affäre hat, eröffnet sich für Dora die Chance­ ihres Lebens. Geht ihr Traum von der »Schuhkönigin«, dem perfekten Schuhladen für Mütter und Töchter, am Ende doch in Erfüllung?
Quelle: Schwarzkopf & Schwarzkopf
 

Die dritte Sünde von Eva-Ruth Landys
England 1838: Die Krönung der jungen Victoria steht bevor. Auch Isobel de Burgh, wohlbehütete und egoistische Tochter des Herrn von Whitefell, soll daran teilnehmen. Vor allem, um sich im Rahmen der überbordenden Feierlichkeiten in London einen geeigneten, möglichst adeligen Gatten zu angeln. Doch dann kommt alles ganz anders. Mr Havisham, der reiche Geschäftsfreund ihres plötzlich verarmten Vaters, bekundet deutliches Interesse an ihr. Isobel ist verärgert und enttäuscht. Weiß Lady Craven, die weltgewandte und leichtlebige Freundin ihrer verstorbenen Mutter, vielleicht Rat? Und was hat Havisham mit dem überraschenden Tod David de Burghs, des rechtmäßigen Erben Whitefells, zu tun?
Quelle: Bookspot


Sieben Tage ohne

 

Autor: Monika Peetz
Verlag: KiWi
ISBN: 978-3-462-04410-2
Erschienen: Mai 2012
Seitenzahl: 336
Preis: 9,99€ [D]
Leseprobe: klick

Reihe:
1. Die Dienstagsfrauen
2. Sieben Tage ohne








Inhalt
Die Dienstagsfrauen gehen fasten. Fünf ungleiche Freundinnen, ein gemeinsames Ziel: Entschleunigen, entschlacken, abspecken, so lautet das Gebot der Stunde. Zu ihrem jährlichen Ausflug checken die Dienstagsfrauen im einsam gelegenen Burghotel Achenkirch zum Heilfasten ein. Sieben Tage ohne Ablenkung. Kein Telefon, kein Internet, keine Männer, keine familiären Anforderungen und beruflichen Verpflichtungen. Leider auch sieben Tage ohne Essen. Theoretisch jedenfalls. Quälender Heißhunger, starre Regeln und nachreisende Probleme führen zu immer neuen Heimlichkeiten und gefährden jeden Therapieerfolg. Statt Entspannung gibt es Missverständnisse, Streit und schlaflose Nächte. Die schwerste Prüfung jedoch steht Eva bevor. Hinter den dicken Burgmauern begibt sie sich auf die Suche nach ihrem unbekannten Vater. Sie entdeckt, dass man manche Familiengeheimnisse besser ruhen ließe...
Quelle: KiWi Verlag


Erster Satz
Es war einer dieser Tage.

Cover
Das Cover gefällt mir richtig gut. Die fünf Coctails mit den Früchten wirken auf dem Cover richtig gut und passen auch super zum Inhalt des Buches.

Meinung
Bevor ich das Buch gelesen habe, hatte ich einige bedenken da es ja schon der zweite Band der Dienstagsfrauen ist und ich Band eins noch nicht kenne. Ich habe zwar ab und zu gemerkt das es schon eine "Vorgeschichte" gibt, aber es hat mich beim lesen nicht gestört dass ich diese nicht kenne. Man kommt also auch ohne Vorkenntnis gut in die Geschichte rein. Der Schreibstil von Monika Peetz ist flüssig, leicht zu lesen und auch die kurzen Abschnitte haben mir sehr gut gefallen.

Im Vordergrund von Sieben Tage ohne steht Eva. Diese ist Mutter, Ehefrau und auch Kind. Ihre Mutter ist diejenige die ihr mal wieder das Leben schwer macht. Als sie dann auch noch die Kellertreppe runterfliegt und im Krankenhaus auf Evas Station genest ist das Fass am überlaufen. Eva fasst den Entschluss das die Dienstagsfrauen mal wieder ihre jährliche Reise antreten sollten. Und welcher Ort wäre besser dafür geeignet als die Burg in Altmühltal zum heilfasten. Alle sind begeistert von der Idee, doch was niemand von ihnen weiß ist das Eva darauf hofft dort endlich ihren Vater kennenzulernen.
Die Idee das die Dienstagsfrauen heilfasten gehen gefällt mir und wurde auch unterhaltsam und witzig umgesetzt.

Löffel für Löffel schwelgte sie im Geschmackseldorado und wusste zugleich, dass jeder Bissen sie ihrem normalen Leben näher brachte.
Zitat aus "Sieben Tage ohne" S. 288

Nicht nur Eva sondern auch die anderen Dienstagsfrauen haben neben dem Fasten ihr Päckchen zu tragen. Ob dass die  derzeitige Ehemänner, die noch nicht Ehemänner oder die gar nicht erst vorhandenen Männer sind, es ist alles dabei. Jede der fünf Freundinnen hat einen anderen Charaktere und jede von ihnen hat positive als auch negative Eigenschaften. Auch wenn sie im  Laufe der Geschichte ein klein wenig außeinandertriften so raufen sie sich doch wieder zusammen. Neben Evas Geschichte hat also auch jede der anderen Dienstagsfauen seine eigene Geschichte, die parallel dazu laufen und von denen wir auch einige Einblicke bekommen. Im Vordergrund steht aber wie oben schon erwähnt Eva.

Es gibt Lieder, die am Anfang großer Liebesgeschichten stehen. Wann immer man sie hört, denkt man an die erste Liebe zurück und was daraus entstanden ist.
Zitat aus "Sieben Tage ohne" S. 330

Mir hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen. Es ist nicht nur wizig und macht Spaß sondern es behandelt auch ernste Themen. Monika Peetz zeigt in diesem Buch wie wichtig gute Freunde sind und nach dem man Sieben Tage ohne gelesen hat bekommt man richtig Lust seine Mädels einzupacken und mit ihnen irgendwohin zu fahren.

Fazit
Mit diesem Roman, der viel Witz und Humor beinhaltet, konnte mich Monika Peetz überzeugen. Sieben Tage ohne biete leichte Lektüre für zwischendurch. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Bücher.



Blogvorstellung Keine Zeit für Langeweile

 
Es ist mal wieder Zeit für eine Blogvorstellung. :)
 
 
 
 
Der Blog von Charlie, Keine Zeit für Langeweile, ist kein reiner Bücherblog. Es gibt nämlich auch noch viele andere Dinge zu entdecken. Rezensionen gibt es auf dem Blog in dem  Genre Fantasy, Jugendromane und Liebesromane. Es gibt jeweils eine Seite auf denen alle Rezensionen nach Titel, Autoren und Erscheinungsdatum aufgelistet sind. Dass die Rezensionen nach Erscheinungsdatum sortiert sind habe ich bis jetzt übrigens auf noch keinem anderen Blog gesehen und die Idee finde ich richtig gut. Außerdem gibt eine ausführliche Erklärung zu Charlies Bewertungssystem.
 
Die Seite Alles mögliche beschäftigt sich mit Musik, Gedanken, Geschichten und vielen anderen Aktionen. Eine dieser Aktionen ist zum Beispiel die Re-Read-Challenge. Kino + TV ist die Seite auf der sich natürlich alles genau um dieses Thema dreht. Eine sehr schöne Vorstellung von der lieben Charlie gibt es übrigens auf der Seite Über die Autorin. Etwas das ich noch sehr schön finde ist dass Charlie auch Fotos die sie gemacht hat auf dem Blog zeigt.
 
Folgen könnt ihr dem Blog Keine Zeit für Langeweile mit Google Friend Connect. Es gibt so viel zu sehen dass sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.
 
 
Charlie hat mir auch noch zwei Fragen beantwortet.
 
Wie bist du zum bloggen gekommen und seit wann gibt es deinen Blog?
Meinen Blog gibt es seit dem 13. Juni 2012, den ersten Post habe ich glaube ich am 16. veröffentlicht, da ich mich vorher noch mit meinem Design beschäftigt habe ;).
Zum Bloggen gekommen bin ich, weil ich ein großes Mitteilungsbedürfnis habe :D, aber damit meine ich nicht: "Hey Leute, heute war ich shoppen und hab mich mit meiner besten Freundin gestritten, was sagt ihr dazu?", sondern eher meine Meinung zu Büchern, Filmen und anderen Themen, zu denen andere in meinem Umfeld nicht so viel sagen können. Ich tausche mich einfach gerne mit anderen aus; wieso sollte ich mich da nur auf die Menschen beschränken, die ich persönlich kenne ;)?
Als ich dann über Lovelybooks gesehen habe, wie viele Buchblogger es gibt, dachte ich mir: "Das probiere ich auch mal aus!"
 
Was magst du so am bloggen?
Ich glaube, am Bloggen gefällt mir am meisten, dass man so viele verschiedene Leute mit ähnlichen Interessen erreicht. Der Austausch mit den anderen Bloggern macht einfach unglaublich Spaß und man lernt so viele nette Menschen und tolle neue Blogs kennen ;)