Lang lang ist es her ...

Leider habe ich es in den vergangenen Wochen nicht oft geschafft etwas für meinen Blog zu schreiben, meine neuen Schätze möchte ich euch aber auf keinen Fall vorenthalten. ;)


Ich dachte, Älter werden, dauert länger kam überraschenderweise als Rezensionsexemplar in meinen Briefkasten geflattert. Mit den anderen zwei Büchern hat mich mein Mann überrascht.

Hazel Wood: Wo alles beginnt von Melissa Albert
Geh hin, wo alles beginnt … Hazel Wood zieht alle in seinen Bann.
Seit Alice denken kann, wird sie vom Unheil verfolgt. Dann stirbt ihre Großmutter, die mysteriöse Märchenerzählerin Althea Proserpine, und kurz darauf verschwindet Alices Mutter spurlos. Zurück bleiben die Worte „Halt dich fern von Hazel Wood”. Alice spürt, dass sie ihre Mutter erst wiedersehen wird, wenn sie an den Anfang ihrer eigenen Geschichte geht. Schritt für Schritt entdeckt sie eine unheimliche Wahrheit. Um endlich frei zu sein, bleibt Alice nur eine Wahl: Sie muss nach Hazel Wood … Dorthin, wo alles beginnt.
Quelle: Oetinger

Das wilde Herz der See von Alexandra Christo
Lira ist die Tochter der Meereskönigin. Jahr für Jahr ist sie dazu verdammt, einem Prinzen das Herz zu rauben. Doch dann begeht sie einen Fehler und ihre Mutter verwandelt sie zur Strafe in die Kreatur, die sie am meisten verabscheut – einen Menschen. Und sie stellt Lira ein Ultimatum: Bring mir das Herz von Prinz Elian oder bleib für immer ein Mensch. Elian ist der Thronerbe eines mächtigen Königreichs. Doch das Meer ist der einzige Ort, an dem er sich wirklich zu Hause fühlt. Er macht Jagd auf Sirenen, vor allem auf die eine, die so vielen Prinzen bereits das Leben genommen hat. Als er eines Tages eine junge Frau aus dem Ozean fischt, ahnt er zunächst nicht, wen er da an Bord geholt hat. Bald wird aus Misstrauen jedoch Leidenschaft und das Unerwartete geschieht – die beiden verlieben sich ineinander.
Quelle: dtv


Ich dachte, Älter werden dauert länger von Lucinde Hutzenlaub, Heike Abidi
Lucinde und Heike sind um die fünfzig. Früher dachten sie, das wäre das Alter, in dem man endlich angekommen ist. Seriös. Souverän. Würdevoll! Jetzt wissen sie es besser: Das Märchen vom In-Würde-Altern haben sie durchschaut. Also beschließen sie, nur noch das zu tun, worauf sie Lust haben – aus der langweiligen Oper abhauen etwa oder auf gängige Schönheitsideale pfeifen und trotzdem Botox ausprobieren. Auf die Gefahr hin, dass ihre Kinder sie irgendwie peinlich finden. Und dass sie womöglich auch mit achtzig noch längst nicht angekommen sein werden …
Quelle: Penguin Verlag 


 

Neuzugänge

Seit ich euch meine letzten Neuzugänge gezeigt habe, ist schon einige Zeit vergangen, deshalb hier die Bücher der letzten Wochen die neu in mein Bücherregal ziehen durften. Es sind nicht viele aber ich bin auch nicht viel zum Lesen gekommen. :)



Venus trifft Mars von Annegrit Arens
Von Männern, die die besseren Frauen, und Frauen, die die besseren Männer sein wollen. „Venus trifft Mars“ von Annegrit Arens als eBook bei dotbooks.
Staatanwälte küsst man nicht? Für Viviane steht das fest: Seitdem sie versucht, das Image ihres Berufsstands aufzupolieren und der Welt zu zeigen, dass auch Staatsanwälte Herz haben, wollen ihr alle Kollegen ihre „weibliche Seite“ präsentieren. Blöd nur, dass Viviane privat gar nichts von dieser Verweichlichung hält – ein echter Kerl ist ihr immer noch das Liebste! Tobias, der alles tut, um Vivianes Herz zu erobern, weiß davon leider nichts. Also kocht und bügelt er, was das Zeug hält! Dabei trinkt er doch viel lieber Bier als Prosecco und zieht das Kickern der Oper vor. Werden sie sich trotzdem so lieben, wie sie wirklich sind – oder verlaufen sie sich im Irrgarten der Gefühle?
Quelle: Dotbooks

Liebe M. du bringst mein Herz zum Überlaufen von Anna Paulsen
Während andere den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt, ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen – ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es schließlich nie zu spät, oder?
Quelle: Penguin Verlag



Geister auf der Metropolitan Line von Ben Aaronovitch
 Nach dem umwerfenden Erfolg von ›Der Galgen von Tyburn‹ kommt hier Nachschub für alle, die sehnlichst auf Neues aus dem Reich der Flüsse von London warten: Geistersichtungen auf der Metropolitan Line der Londoner U-Bahn! Chaos unter den Pendlern ist die Folge. Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant nimmt ‒ mit ein paar guten alten Bekannten ‒ die Ermittlungen auf.
Quelle: dtv

iLove von Sofie Cramer
Zwei über den Wolken
Maren ist mächtig im Stress, weil sie eine große Hochzeit vorbereitet. Leider nicht die eigene. Sie arbeitet als Weddingplanerin, auch wenn sie den Glauben an die große Liebe längst verloren hat. Für einen aktuellen Auftrag reist sie nach Frankfurt. Als sie auf dem Flug versehentlich ihr iPhone mit dem des Sitznachbarn vertauscht, kommt das einer Katastrophe gleich. Denn Jo sitzt schon im Anschlussflug nach New York. Er ist Scheidungsanwalt - ausgerechnet! Notgedrungen bleibt Maren mit ihm in Kontakt und gibt mehr von sich preis, als ihr lieb ist. Plötzlich ist da ein fremder Mann in ihrem Leben. Aber auch dieses Kribbeln im Bauch, das sie schon so lange vermisst hat ...
Quelle: Rohwolt

 Weiße Magie direkt ins Schwarze von Steve Hockensmith
Die geläuterte Ex-Hochstaplerin Alanis McLachlan ist sesshaft geworden: In ihrem Tarotladen in Berdache, Arizona, geht sie dem ehrbaren Geschäft des Kartenlegens nach. Da taucht plötzlich ein Geist aus ihrer Vergangenheit auf — und droht sie in Dinge zu verwickeln, von denen sie für ihr Leben genug hatte. Doch letztendlich gibt es kein Entrinnen: Erneut muss sie mit Hilfe ihres redseligen Tarot-Handbuchs einen Mörder finden!
Quelle: dtv

Baby Ernährung: Stillen, Fläschchen, Breie: richtig und gesund ernährt





Autor: Barbara Dohmen
Verlag: Trias
ISBN: 978-3-432-10414-0
Erschienen: 2017
Seitenzahl: 208
Preis: 19,99€ [D]
Leseprobe: klick






Inhalt
Für Ihr Baby nur das Beste. Von der ersten Milch bis hin zum gemeinsamen Familienessen. Dieser bei Eltern beliebte Ratgeber mit über 110 Rezepten begleitet Sie durch alle Ernährungsphasen - und gibt Ihnen die nötige Sicherheit! Vom Säuglings- bis hin zum Kindergartenalter. Die Milch machts: Ob Stillen oder Fläschchen - hier finden Sie wertvolle Tipps für diese wundervolle erste Zeit. Sie wollen länger als ein Jahr stillen? Erfahren Sie, was Sie beachten sollten. Ran an den Brei! Mit den aktuellen Empfehlungen zum Schutz vor Allergien und Unverträglichkeiten und vom richtigen Brei zur richtigen Zeit. Extra: So funktioniert Baby-led-weaning. Erste kleine Gerichte: Ihr Baby mag keine Breie mehr, für Erwachsenenkost ist`s aber noch zu früh? Mit diesen Rezepten und Tipps meistern Sie die Übergangszeit. Weiter geht’s mit ersten kleinen Familiengerichten. Viele Tipps und Hilfen: Ihr Baby hat eine Allergie oder Unverträglichkeit? Mit dem Füttern will es nicht auf Anhieb klappen? Hier finden Sie Rat wenn es mal nicht so rund läuft. 
Quelle: Trias

Erster Satz
Liebe Eltern, mit der Geburt ihres Babys beginnt für Sie ein neuer Lebensbschnitt, dem Sie sicher voller Spannung und Freude, aber auch mit Ungewissheit und offenen Fragen entgegensehen.

Cover
Das Cover sieht super süß aus und passt natürlich perfekt zum Inhalt. Ich habe schon viele Bücher dieser Rubrik gesehen, die nicht annähernd so ein schönes Titelbild hatten.

Meinung
Baby Ernährung von Barbara Dohmen ist ein Ratgeber für werdende Eltern und die die es schon sind. Der Schreibstil ist flüssig, alles wird gut erklärt und ist leicht verständlich. Die Aufteilung des Buches gefällt mir, denn am Anfang werden alle Themen nacheinander besprochen mit viel Text, Tabellen usw. Danach gibt es dann gesammelt alle Rezepte, natürlich aber trotzdem schön sortiert.

Als erstes gibt es ein liebes Vorwort von der Autorin und darauf folgt das Kapitel Mamas Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit was über acht Seiten verfügt und mich deshalb erleichtert aufatmen gelassen hat als ich das Buch anfing zu lesen, da ich denke dass es bei diesem Thema völlig ausreicht einmal das Wichtigste zusammen zu fassen. Danach gibt es noch drei weitere Kapitel: 1. Halbjahr - nur Milch, Der Beginn des 2. Lebenshalbjahres - Zeit für B(r)eikost und Ab dem 10. Monat - Familienmahlzeiten. Danach folgen dann die Rezepte die nochmal nach verschiedenen Altersstufen und Mahlzeiten untergliedert sind.

Dieses Buch ist, seit es bei mir eingezogen ist, nie in mein Bücherregal gewandert, sondern liegt immer Griffbereit. Ich habe es natürlich nicht am Stück durchgelesen, sondern immer genau die Abschnitte, die gerade wichtig waren. Diesen Ratgeber habe ich sehr oft in die Hand genommen um mich zu informieren, wenn ich unsicher war oder wegen der Rezepte. Ich hätte es nicht missen wollen.

Die ersten zwei Kapitel der Rezepte beinhalten Breie mit Gemüse, Kartoffel und Fleisch genau das Richtige ab dem 5. bis 7. Monat und Vegetarische Gemüsebreie. Danach folgt ein Kapitel für Breie mit Getreide ab dem 6. bis 8. Monat. Weiter geht es noch mit Frühstück und Abendbrot, Suppen, Salate, Dips und Saucen, Getreide-Beilagen und Kartoffeln, Gemüse als Beilage und als Hauptgericht, Gerichte mit Fisch und Fleisch und Zwischenmahlzeiten. Es ist alles dabei und Schritt für Schritt hangelt man sich von Gericht zu Gericht bis das Kind an den normalen Familienmahlzeiten teilnehmen kann und auch dafür gibt es viele Rezepte und Ideen. 

Am besten gefallen hat mir Babys neuer Essfahrplan im 10. bis 12. Monat auf Seite 72 und die Ernährungspyramide von Seite 79. Mir hat das Buch sehr geholfen, auch um mich nicht verrückt zu machen. Die Autorin hat für mich genau die richtige Einstellung wenn es um die richtige Ernährung geht ohne es zu sehr auf die Spitze zu treiben. Ein Ratgeber der von der Ernährung in der Schwangerschaft bis zur Familienkost reicht.

Fazit
Baby Ernährung von Barbara Dohmen ist ein gelungener Ratgeber dem es an nichts fehlt, der aber auch nicht in die Länge gezogen wurde. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.



Weihnachten mit dir



Autor: Debbie Johnson
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-58060-2
Erschienen: Oktober 2017
Seitenzahl: 272
Preis: 9,99€ [D]
Leseprobe: klick











Inhalt
Becca Fletcher hat Weihnachten schon immer gehasst und sie hat gute Gründe dafür. Trotzdem hat sie es nicht geschafft, ihrer persönlichen Weihnachts-Hölle zu entkommen und ist auf dem Weg zum Comfort Food Café, um dort die Feiertage mit ihrer Schwester Laura und deren Familie zu verbringen. Beccas ahnt nicht, dass Weihnachtswunder tatsächlich geschehen – wenn sie es nur zulassen kann …
Quelle: Heyne

Erster Satz
Fizzy, das Twinkle-Eyes My Little Pony, ist ein ungewöhnliches und wunderschöes Wesen.

Cover
Das Cover ist Weihnachtlich, passt zum Titel und zum Inhalt. Alles ist sehr stimmig und spricht mich an.

Meinung
Weihnachten mit dir von Debbie Johnson ist mein erstes Buch von dieser Autorin und ist mir in der Vorweihnachtszeit sofort ins Auge gesprungen. Leider bin ich nun erst dazu gekommen es zu lesen, was aber überhaupt nicht schlimm ist, denn es hat trotzdem unheimlich Spaß gemacht es zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und hat mir richtig gut gefallen und so hatte ich das Buch sehr schnell durchgelesen. Erzählt wird die Geschichte aus Beccas Sicht. 

Becca ist die Hauptprotagonistin in Weihnachten mit dir und mag Weihnachten überhaupt gar nicht. Teilweise war ihre Abneigung verständlich, oft aber auch ziemlich überspitzt. Zum Ende hin ging es auch etwas aufwärts was dieses Thema betrifft, aber zwischendurch ging es mir ehrlich gesagt schon etwas auf die Nerven. Trotzdem empfand ich Becca als einen sehr sympathischen Charakter und ich habe sie sehr schnell ins Herz geschlossen. Sie hat eine wilde Zeit hinter sich und hat nun Drogen und den Männern abgeschworen um wieder auf die Beine zu kommen, ein sehr ernstes Thema eigentlich, was die Autorin gut umgesetzt hat. Ich habe Becca ihre Vergangenheit abgenommen und alles kam sehr authentisch rüber. Sie ist über Weihnachten zu Besuch bei ihrer Schwester Laura die das ganze Gegenteil von Becca ist. Aber auch über Laura als Nebencharakter hat man viel erfahren, was schön war und auch Laura hat mir einfach als Charakter richtig gut gefallen.

Die zweitwichtigste Person in der Geschichte ist der gutaussehende und smarte Ire Sam. Mit seinem Aussehen und seinen Humor wickelt er jede Frau sofort um den Finger. Natürlich auch Becca, doch da diese den Männern abgeschworen hat, gibt sie sich große Mühe ihm zu wiederstehen, was sie natürlich nicht bis zum Ende durchhält, was ja von vornerein völlig klar war. Sam umschwärmt Becca in Gentleman Manier, ganz so wie man es sich als Leserin so eines Buches wünscht. Nichts ist zu kurz gekommen, Romantik und Leidenschaft gibt es genug. Sam ist natürlich sehr liebevoll und meint es ernst mit Becca. Eine tolle Liebesgeschichte und ich war ehrlich gesagt traurig als das Buch zu Ende war. Ich hätte gerne noch mehr von den Beiden gelesen.

Zum Schluss sollte ich wahrscheinlich noch erwähnen dass einige der Personen schon in dem Buch Frühstück mit Meerblick mitgespielt haben. Weihnachten mit dir ist aber eine in sich abgeschlossene Geschichte und man hat an keiner Stelle des Buches den Eindruck etwas verpasst zu haben, wenn man Frühstück mit Meerblick nicht gelesen hat. Weihnachten und Winter kommen in dem Buch natürlich nicht zu kurz.

Fazit 
Eine leichte Weihnachtslektüre die ans Herz geht und eine Liebesgeschichte, der es an nichts fehlt. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.



Kiss me in Paris



Autor: Catherine Rider
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16478-5
Erschienen: Oktober 2017
Seitenzahl: 256
Preis: 12,99€ [D]
Leseprobe: klick

Reihe: A Winter Romace
1. Kiss me in New York
2. Kiss me in Paris
3. Kiss me in London 






Inhalt
New Yorkerin Serena Fuentes hatte es sich alles so schön vorgestellt: Paris, die Stadt der Liebe, 21. Dezember, auf den Spuren der Hochzeitsreise ihrer Eltern, gemeinsam mit der Schwester – Romantik pur! Doch die Schwester düst mit ihrer neuesten Flamme nach Madrid ab, während Serena bei einem komplett Fremden unterkommen muss. Quelle horreur! Jean-Luc Thayer ist nur mäßig begeistert von der Aussicht, eine amerikanische Touristin babysitten zu müssen. Umso irritierter ist er, als Serena ihn auf eine von A bis Z durchgeplante Tour durch die Stadt mitzerrt. Jean-Luc improvisiert lieber, vorzugsweise mit der Kamera. Aber irgendwann auf dem langen Spaziergang durch Paris merken Serena und Jean-Luc, dass Gegensätze sich anziehen …
Quelle: cbt

Erster Satz
So muss es sich anfühlen, wenn man tot ist!

Cover
Das Cover ist wunderschön: winterlich, weihnachtlich und natürlich sehr romantisch.  Die Fotos darauf sind wie eine kleine Collage angeordnet und laden zum Träumen ein. Alles wirkt sehr harmonisch und passend zur Geschichte.

Meinung
Kiss me in Paris ist der zweite Band der Winter Romance-Reihe von Catherine Rider. Den ersten Band habe ich nicht gelesen. Da die Bücher in sich abgeschlossen sind, war das auch nicht schlimm. Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch wegen seines schicken Covers und auch der Klappentext hat sich gut angehört. Der Schreibstil ist locker und jugendlich, perfekt für die Zielgruppe und auch mir hat es gefallen, so hatte ich das Buch schnell durchgelesen. Erzählt wird von Serena und Jean-Luc. Jeder von ihnen beansprucht abwechselnd ein Kapitel für sich, was mir gefallen hat. 

Serena ist die Hauptprotagonistin und fliegt mit einen eisernen Plan nach Paris, den sie unbedingt abarbeiten will. Auf den Spuren ihrer Eltern, die damals eine romantische Zeit in Paris verbracht haben, will sie nun mit dem Projekt Romantik alle Orte von damals aufsuchen um einen Teil ihres verstorbenen Vaters endlich auf den Eiffelturm zu bringen da ihre Eltern es damals nicht geschafft haben und um ihrer Mutter von der Reise ein selbstgestaltetes Scrapbook zu Weihnachten zu schenken. Das alles war zusammen mit ihrer Schwester geplant, doch nach ihrer Anreise in Paris geht alles schief.

Serena war mir anfangs sehr sympathisch, etwas durch den Wind aber liebenswert. Nach und nach empfand ich sie als sehr kindisch und auch etwas egoistisch und gar nicht nett. Zumindest konnte ich ihre Unfreundlichkeit und ihr gezicke gegenüber Jean Luc nicht immer nachvollziehen. Andererseits muss man auch ihr Alter bedenken und dafür war das alles schon wieder in Ordnung. 

Jean Luc kam mir etwas erwachsener vor, was zwischendurch aber auch wieder weggefallen ist. Ein paar Kleinigkeiten über ihn und seine Vergangenheit hat man erfahren, mehr aber auch nicht. Ich fand die Charaktere leider nur mittelmäßig und hätte mir etwas mehr Tiefgang gewünscht.

In dieser Geschichte hat man das Gefühl man läuft mit Serena und Jean Luc zusammen durch Paris. Alles wird sehr gut beschrieben und so kann man es förmlich vor Augen sehen. Winterlich kalt ist es auch aber trotzdem kam ich überhaupt gar nicht in Weihnachts- beziehungsweise Winterstimmung. Der Inhalt konnte in diesem Punkt also nicht so gut wie das Cover überzeugen. Trotzdem in allem eine nette Geschichte mit Unterhaltungswert.

Fazit 
Kiss me in Paris ist eine leichte Lektüre für zwischendurch und für kalte Wintertage, ohne viel Tiefgang, dafür aber mit einen überzeugenden Trip durch Paris. Ich vergebe 4 von 5 Bücher. 

Maskenzauber 1: Jäger der Zeit



Autor: Selina Marie Kesper
Verlag: Independently published
Format: Mobi
ISBN: 978-1521251621
Erschienen: September 2017
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 298
Preis: 3,99€

Reihe: Maskenzauber
1. Jäger der Zeit
2. Das Herz der Macht







Inhalt
London, 1701. Jocelyn ist Hofdame an der Seite von Anne Stuart, der künftigen Königin Englands. Als der gutaussehende, nach Jocelyns Meinung viel zu vorlaute, Riley an den Hof kommt, kehren auch ihre Erinnerungen an ihr richtiges Leben zurück. Ihr Bewusstsein wurde in der Zeit zurückgeschickt, damit sie wichtige Aufträge erfüllen. Während Jocelyn ihre Aufgabe noch in Erfahrung bringen muss, findet sie sich zwischen Intrigen, Affären und gefährlichen Machtspielen am Königshof wieder. Auch unter den anderen Zeitreisenden zeigen sich Konflikte und Riley scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Jetzt muss Jocelyn eine folgenschwere Entscheidung verhindern und achtsam sein, nicht womöglich noch ihr Herz zu verlieren.
Quelle: Selina Marie Kesper

Erster Satz
Anne war unermüdlich, wenn es darum ging, den Abend mit ihren Hofdamen zu verbringen. 

Cover
Das Cover ist sehr schön und zeigt eine elegant gekleidete Frau in London. Die Farben sind stimmig und auch der Titel bezaubert sofort.

Meinung
Jäger der Zeit von Selina Marie Kesper ist der erste Band der Reihe Maskenzauber und auch mein erstes Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe. Der Schreibstil konnte mich sofort überzeugen und ich habe mich gefreut dass das Buch so gut zu lesen ist, was man bei selbst verlegten Büchern vorher nicht immer so genau weiß.

Jocelyne ist die Hauptprotagonistin in diesem Buch und war mir sympathisch. Am Anfang des Buches wirkt sie sehr erwachsen und man konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen, doch leider hat sich das nach und nach geändert. Zum Ende fand ich sie viel zu kindisch und hätte mir für sie eine andere Entwicklung gewünscht. Ich hoffe im zweiten Band ändert sich das wieder etwas.

Mir hat die Idee gefallen das Jocelyn eine Zeitreisende ist, die sich nicht mehr daran erinnern kann. Als Leser findet man es anfangs etwas merkwürdig, kommt aber schnell dahinter das Jocelyn sich nicht mehr erinnern kann. Nach einiger Zeit kommt ihre Erinnerung zurück und gemeinsam mit ihren Lesern begibt sie sich auf eine spannende Reise.

Riley ist der gutaussehende Mann der meist zur richtigen Zeit zu Hilfe eilt. Er ist plötzlich da und man hat sofort das Gefühl das er Jocelyn schon länger kennt. Aber genaues erfährt man erst langsam und für meinen Geschmack viel zu wenig. Ich hätte mir gewünscht etwas mehr über die Zwei zu erfahren beziehungsweise hätte ich es toll gefunden wenn die Beiden mehr Zeit zusammen gehabt hätten, denn es gibt so viele offene Fragen und ich hoffe dass es zwischen Jocelyne und Riley nicht wieder eine der "Liebe auf den ersten Blick" Beziehung ist oder wird.

Jäger der Zeit hat mich hin und wieder an den einen oder anderen Zeitreiseromanen erinnert, die ich schon von anderen Autoren gelesen habe, was aber überhaupt nicht schlimm ist. Ein Zeitreiseroman ist eben ein Zeitreiseroman, so wie eben ein Liebesroman ein Liebesroman ist. Ich denke Parallelen wird es immer geben. Trotzdem gibt es einige Überraschungen und das Buch liest sich wirklich sehr gut.

Fazit 
Jäger der Zeit ist ein gelungener Auftakt der Reihe Maskenzauber und es gibt am Ende viele offene Fragen und Wünsche bezüglich der Charaktere. Ich bin gespannt was sich die Autorin für den nächsten Band einfallen lassen hat. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.