♥ Neuzugänge ♥

Hier noch meine restlichen Neuzugänge der letzten Woche. :)
 

Skylark: Der eiserne Wald von Meagan Spooner
Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit.
Quelle: Heyne

Marrakesh Nights von Heike Abidi
Leonie möchte unbedingt mit ihrer Clique nach Spanien fliegen. Meer, Party, Zelten – das ist die perfekte Gelegenheit, um ihrem großen Schwarm Daniel näherzukommen. Doch Leonie hat die Rechnung ohne ihre Eltern gemacht, die sie auf keinen Fall in den spanischen Partyurlaub ziehen lassen möchten. Stattdessen soll die 17-Jährige nach Agadir zu den Verwandten ihres marokkanischen Vaters geschickt werden – für Leonie klingt das wie ein schlechter Scherz. Was soll sie denn auf der falschen Seite des Mittelmeers, so weit entfernt von ihrem Angebeteten? Erst als ihre beste Freundin Maja ganz begeistert von der Idee ist, Leonie in das arabische Land zu begleiten, willigt sie halbherzig ein. Nicht ahnend, dass den Freundinnen der wohl aufregendste Sommer ihres Lebens bevorsteht...
Quelle: Coppenrath

Ballade von Maggie Stiefvater
Auf den ersten Blick könnte man James für einen typischen Teenager halten: Er ist cool und hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen. Aber hinter dieser Fassade verbirgt sich ein sensibler Junge und begnadeter Musiker, der auf der Suche nach der großen Liebe ist.
Als James der ebenso schönen wie geheimnisvollen Nuala begegnet, schlägt sein Herz schneller – hat er seine Traumfrau gefunden? Doch Nuala ist kein Mensch, sondern eine Fee, die nur zu James gekommen ist, um ihm ein Angebot zu unterbreiten: Sie kann aus ihm einen berühmten Künstler machen. Natürlich hat der Musenkuss seinen Preis: ein paar Jahre von James’ Leben. Schweren Herzens lehnt er ab, obwohl er sich magisch zu Nuala hingezogen fühlt. Und auch die Fee merkt, dass sie zum ersten Mal verbotene Gefühle für einen Sterblichen hegt ...
Quelle: Droemer Knaur

Plötzlich Fee: Frühlingsnacht von Julie Kagawa
Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …
Quelle: Heyne

Verhext



Autor: Debora Geary
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31270-8
Erschienen: Dezember 2012
Seitenzahl: 401
Preis: 8,99€ [D]
Leseprobe: klick











Inhalt
Die hübsche Lauren ist achtundzwanzig, lebt in Chicago und ist Immobilienmaklerin – und zwar die beste der ganzen Stadt. Auf geradezu magische Weise scheint sie zu erahnen, was ihre Kunden wollen. Doch mit Übersinnlichem hat sie eigentlich nichts am Hut – bis sie beim Surfen im Internet in einen merkwürdigen Chatroom gerät, dessen Mitglieder behaupten, Hexen zu sein. Doch damit nicht genug: Sie sind der Meinung, Lauren sei eine von ihnen! Die ist zunächst skeptisch, doch die Online-Hexen sind sich ihrer Sache sicher und schicken den mehr als gut aussehenden Hexer Jamie nach Chicago, um Lauren zu überzeugen ...
Quelle: Heyne

Erster Satz
"Nette Dessous, Nell."

Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt irgendwie gleich magisch und passt somit natürlich super zum Titel und zur Geschichte. Die Frau drauf soll sicherlich Lauren darstellen.

Meinung
Verhext ist das Debüt von Debora Geary und es hat mir Spaß gemacht das Buch zu lesen. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen und die Idee der Geschichte konnte mich überzeugen. Auch wenn etwas Spannung gefehlt hat und manchmal alles so dahinplätscherte, fand ich die Geschichte trotzdem sehr schön. Die Hexen um die es in dem Buch geht, sind modern und erfüllen so gut wie keine Klischees, die man sich so vorstellt.

Lauren ist die Hauptprotagonistin in Verhext. Aus ihrer Sicht wird der überwiegende Teil der Geschichte erzählt, aber auch andere Charaktere kommen hin und wieder zum Zug. Lauren ist eine erfolgreiche Immobilienmaklerin und denkt dass sie ihren Erfolg im Job ihren guten Bauchgefühl zuzuschreiben hat. Durch Zufall gerät sie in einen Chat von Hexen in dem sie erfährt dass sie auch eine sein soll. Von da an ändert sich so ziemlich alles in Laurens Leben.

Der Hexer Jamie wird zu ihr geschickt um sie zu scannen und herauszufinden über welche Kräfte Lauren verfügt. Natürlich muss er erstmal viel Überzeugungsarbeit bei Lauren leisten, denn wer nimmt schon so einfach hin dass er plötzlich eine Hexe sein soll. Lauren verfügt über Mentalmagie und wird von nun an ausgebildet. Erst von Jamie und später von Jennie. Lauren lernt mit ihrem neuen Leben klarzukommen was nicht immer so einfach ist.

Als ihre beste Freundin Nat, die ein erfolgreiches Yogastudio führt, das erste Mal auf Jamie trifft passiert etwas ganz Großes mit Ihnen. Jamie hat eine Vision von der Zukunft in der er sich mit Nat sieht. Ich fand es mal etwas ganz anderes dass die Liebesgeschichte in dem Buch sich nicht um die Hauptprotagonistin dreht sondern um ihre beste Freundin. Die Geschichte um Nat und Jamie hat mir richtig gut gefallen. Trotzdem hätte ich mir natürlich auch gewünscht dass Lauren jemanden findet, denn manchmal kam sie mir etwas einsam vor.

Lauren fand ich sympathisch. Sie war taff und hat die vielen Veränderungen ganz gut weggesteckt. Nat und Jamie sind ein tolles Pärchen und zwischen ihnen wirkt von Anfang an alles sehr harmonisch. Auch alle anderen Charaktere waren irgendwie einfach nur lieb. Es gab leider niemanden der auch mal Ecken und Kanten hatte was ich etwas schade fand. Wenn man das Buch liest hat man einfach nur ein gutes Gefühl dabei und natürlich gibt es auch ein Happy End.

Fazit
Verhext ist eine nette Geschichte ohne viel Tiefgang dafür perfekt für zwischendurch. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.



Neue Bücher

Hier sind meine Neuzugänge der letzten Woche ... :)
 

Panikattacke Deluxe von Romy Fischer
„Ein bisschen Psychiatrie schadet nie“, oder auch „Es gibt Menschen mit und ohne Diagnose, aber bekloppt sind wir alle“. Das sind die Leitsätze der Comedy-Autorin Romy Fischer.
Krank sein und gleichzeitig lachen können? Das geht!
Romy Fischer berichtet zum ersten Mal in ihrem Leben öffentlich von ihrer Panikstörung und den Folgen: wie sich ihr Leben dadurch veränderte, und wie unterschiedlich Menschen darauf reagieren, sobald sie von der Erkrankung der Autorin hören.
Gleichzeitig sagt sie aber auch: „Wenn man das Leben nicht mit Humor nimmt, dann frisst das Leben einen auf.“ Und genau so verarbeitet sie ihre Erfahrungen in diesem Buch – mal ein wenig selbstironisch, mal böse sarkastisch, mal etwas verspielt.
Sie will zum einen aufklären, über eine Erkrankung, deren Verbreitung mittlerweile großflächiger ist, als wir alle denken – nur die wenigsten outen sich – sie will Betroffenen Mut machen, und die will ihre Erkrankung anderen Menschen gegenüber nicht länger vertuschen.
Ein „Outing“ der ganz besonderen Sorte: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's völlig ungeniert!
Quelle: BoD

Und dann, eines Tages von Alison Mercer
Eines Tages flieht Anna Jones vor dem Regen in eine Londoner Buchhandlung – und steht plötzlich vor Victor, ihrer ersten großen Liebe. Siebzehn Jahre sind seit der Trennung vergangen, und doch konnte sie Victor nie vergessen. Diese zufällige Begegnung ist dazu bestimmt, Annas Leben zu verändern. Doch erst muss sie bereit sein, sich der Geschichte ihres gebrochenen Herzens zu stellen.
Quelle: Diana Verlag

Familienalbum von Penelope Lively
Ein großes Haus, einen reichen Mann und viele Kinder hatte sich Alison für ihr Leben gewünscht. Und das Leben, so scheint es auf den ersten Blick, hat es gut mit ihr gemeint. Während ihr Mann Charles seine Bücher schreibt, ziehen Alison und Ingrid, das Au-Pair, eine Kinderschar groß. Es ist das alltägliche Familienchaos: kleine Grausamkeiten und große Gefühle. Und ein Geheimnis, das unter dem brüchigen Siegel der Verschwiegenheit gehalten wird.
Booker-Preisträgerin Penelope Lively eröffnet uns die Welt einer Familie, die Träume, Wünsche und Erinnerungen, die Siege, Niederlagen und unsichtbaren Narben, die von Weihnachts- und Geburtstagsfeiern oder Strandurlauben zurückbleiben. Ein hintersinniger Roman, der zeigt, was Familie ausmacht.
Quelle: btb
 
Addicted to You 2: Schwerelos von M. Leighton
Bei Cash fühlt sich Olivia so geborgen wie niemals zuvor in ihrem Leben. Er bringt sie zum Glühen, und sie schmilzt für ihn dahin. Doch das große Glück ist nur von kurzer Dauer, denn Cashs dunkle Vergangenheit holt die beiden ein und ihre Welt droht zu zerbrechen. Cash ist im Besitz belastender Informationen, die einige Personen aus den Kreisen seines Vaters für lange Zeit hinter Gitter bringen könnten. Olivia erkennt, dass Cash nicht nur ihr Herz in Gefahr bringt; durch die Verstrickungen seiner Familie steht auch ihr Leben komplett auf dem Spiel. Sie sieht ein, dass einer Frau manchmal nichts anderes übrig bleibt, als Vertrauen zu haben. In so einer Lage steckt sie nun: wenn sie nicht sterben will, muss sie ihr Leben in Cashs Hände legen ...
Quelle Heyne
 


Ein Spion in erlauchter Gesellschaft



Autor: Kate Noble
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 978-3-8025-8865-5
Erschienen: November 2012
Seitenzahl: 496
Preis: 9,99€ [D]
Leseprobe: klick

Reihe: Blue Raven
1. Ein Spion in erlauchter Gesellschaft
2. Der Sommer der Lady Jane







Inhalt
Eine aufregende, humorvolle und hochgradig unterhaltsame Geschichte über ein ungleiches Paar. Philippa Benning gilt als schönste Frau Englands. Als sie einem berüchtigten englischen Spion begegnet, verspricht sie, ihm Zutritt zu Adelskreisen zu verschaffen, wenn er dafür seine wahre Identität enthüllt. Schon bald muss Philippa feststellen, dass diese Vereinbarung sie in ein wahres Gefühlschaos stürzt …
Quelle: Egmont LYX

Erster Satz
Der Schein der untergehenden Sonne spiegelte sich auf dem bronzenen Türklopfer des Wirtshauses und lockte den erschöpften Reisenden wie ein orangefarbenes Leuchtfeuer.

Cover
Das Cover passt super zur Geschichte. Darauf ist eine Frau zu sehen, die sicherlich Philippa Benning darstellen soll. Im Hintergrund erkennt man einen Kronleuchter und alles scheint in einem schönen Gold getaucht zu sein. Außerdem sind auch noch zwei dunkelblaue Federn abgebildet, die mit Blue Raven in Verbindung gebracht werden können.

Meinung
Ein Spion in erlauchter Gesellschaft ist der erste Band der Blue Raven Reihe von Kate Noble. Dieses Buch ist außerdem auch das erste das ich von dieser Autorin gelesen habe. Das Cover und der Titel haben mich neugierig gemacht und nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich gespannt auf die Umsetzung.

Die Hauptprotagonistin ist Philippa Benning und hat mir am Anfang überhaupt nicht gefallen. Vielleicht war das auch der Grund warum mir das Lesen auf den ersten Seiten so schwer gefallen ist. Philippa Benning ist mir ihren langen blonden Harren, der schlanken Figur und ihren blauen Augen eine Schönheit. Mit ihrem Charme scheint sie alle in den Bann zu ziehen und so gilt sie wirklich als die schönste Frau Englands. Ihre Freizeit verbringt sie mit viel Tratsch und der neusten Mode. Um wirklich allen Klischees gerecht zu werden, trägt Philippa auch meistens einen kleinen Hund mit sich rum, was ich zwar als etwas übertrieben empfand aber auch zu Philippa passt.

Philippa schien mir einfach nur oberflächlich und ich konnte überhaupt nicht verstehen warum man eine Hauptprotagonistin so unsympathisch darstellt. Zum Glück hat Philippa aber auch ein Herz, wie man nach und nach beim Lesen mitbekommt. Eigentlich kann sie auch einfach nur lieb und hilfsbereit sein. Zwischendurch war sie aber auch ziemlich oft einfach nur zickig uns sehr oberflächlich. Am Ende der Geschichte habe ich sie aber doch liebgewonnen. Im Laufe der Geschichte war meine Meinung über Philippa also ein auf und ab. Zum Schluss hat aber doch das Positive überwogen.

Durch Marcus, der mir übrigens von Anfang an sympathisch war, wird Philippa richtig umgänglich. Marcus ist ein toller Mann der Philippa von Anfang an gut tut. Er ist ein Spion und Philippa will ihm helfen, natürlich aber nicht ohne Hintergedanken. In dem Buch gibt es auch noch andere tolle Charaktere wie zum Beispiel Lady Jane Cummings, die Erzfeindin von Philippa. Bei den Beiden habe ich die ganze Zeit gehofft dass sie sich zusammenraufen.

Am Anfang habe ich mich dem Lesen dieser Lektüre etwas schwer getan. Auch wenn ich es am Anfang nicht gedacht hätte, hat mir die Geschichte nach und nach besser gefallen. Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen habe, fand ich die Idee und die Umsetzung sogar richtig gut. Kate Noble hat einen tollen Schreibstil. Es gab wirklich spannende Stellen und auch einiges zum schmunzeln.

Fazit
Ein Spion in erlauchter Gesellschaft ist ein gelungener unterhaltsamer Roman mit historischen Elementen in denen die Liebe nicht zu kurz kommt. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.




♥ Neuzugänge ♥

Hier meine Neuzugänge der letzten Wochen ... :)
 
 
Whisper Island 2: Wetterleuchten von Elizabeth George
Die 14-jährige Becca King ist auf der Flucht. Ihr Stiefvater hat seinen Geschäftspartner ermordet – und er weiß, dass Becca es weiß, denn sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Nun ist sie auf einer abgeschiedenen Insel untergetaucht, ganz allein, mit einem neuen Namen, einer neuen Haarfarbe und einer neuen Identität.
Ein Neuankömmling versetzt die Inselbewohner in Aufregung. Die junge Meeresbiologin Annie hofft auf eine wissenschaftliche Sensation – die Entdeckung einer unbekannten Spezies. Dies Inselbewohner misstrauen Annie, und auch Becca will herausfinden, was Annie wirklich vorhat. Bei einem dramatischen Tauchgang macht Becca eine ungeheuerliche Entdeckung – und trifft eine Entscheidung auf Leben und Tod …
Quelle: Egmont INK

Ashes 4: Pechschwarzer Mond von Ilsa J. Bick
Hinter den Schutzwällen der wenigen Städte, die von der Katastrophe verschont geblieben sind, entstehen Tyranneien. Eine dieser Städte ist Rule. Hier darf niemand rein noch raus. Die angrenzenden Gemeinden rüsten sich zum Krieg gegen die Stadt. Alex und ihre Freunde geraten zwischen die Fronten von machtgierigen Anführern, einer gefährlichen Miliz und einer Horde von menschenfressenden Bestien. Unter diesen Bestien befinden sich immer mehr vertraute Gesichter – Freunde und Verwandte, die nun zur tödlichen Gefahr geworden sind. Die letzte Schlacht ums nackte Überleben hat begonnen. Doch lohnt sich ein Kampf für ein Leben in dieser totgeweihten Welt überhaupt noch? Wenn nur noch eins zählt: Er oder ich?
Quelle: Egmont INK

 
Unsterblich 2: Tor der Nacht von Julie Kagawa
In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat die siebzehnjährige Allison die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht los, und als Allie an den Ort zurückkehrt, der einst ihre Heimat war, macht sie eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und diesmal sind auch die Vampire gefährdet, sich anzustecken. Nur einer kann vielleicht Abhilfe schaffen: Kanin, Allies »Schöpfer«. Unter den Vampiren gilt er jedoch als abtrünnig, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Wird es Allie rechtzeitig gelingen, ihn zu finden?
Quelle: Heyne
 
So geht Liebe von Katie Cotugno
Mit fünfzehn bringt Reena im Restaurant, wo sie nach der Schule bedient, die Bestellungen durcheinander, sobald Sawyer auftaucht. Sie steht schon immer auf ihn, ist aber viel zu schüchtern, ihm ihre Gefühle zu zeigen. Mit siebzehn kommt sie mit ihm zusammen, irgendwie, es scheint Reena wie ein verrückter Traum. Der ein paar Monate später auch schon wieder vorbei ist, für Reena allerdings nicht folgenlos: Sie ist schwanger – und Sawyer verschwindet ohne ein Wort des Abschieds. Mit neunzehn steht sie ihm im Supermarkt plötzlich wieder gegenüber, und er nimmt sie in die Arme, als sei nichts geschehen. Doch Reena ist jetzt eine andere, sie hat ihre kleine Tochter Hannah, die sie über alles liebt. Sie wird nie wieder auf irgendeinen Typen hereinfallen, der sie dann einfach sitzen lässt. Die Geschichte mit Sawyer ist vorbei – oder?
Quelle: Heyne
 

Tatsächlich 13


Autor: Heike Abidi
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-86430-025-7
Erschienen: April 2014
Seitenzahl: 176
Preis: 9,99€ [D]
Leseprobe: klick












Inhalt
Der Countdown läuft! Bald wird Henriette 13 und somit offiziell ein Teenager. Bis dahin muss sich aber noch einiges tun, zum Beispiel die Sache mit dem festen Freund. Und sie will noch einige wichtige Dinge rausfinden – was Verliebtheit ist, wie man toll küssen kann, wie Jungs ticken oder warum Eltern immer so oberpeinlich sind. Sie beginnt, über all diese Dinge zu recherchieren und zu experimentieren und lässt dabei kein Fettnäpfchen aus.
Quelle: Oetinger

Erster Satz
Alles fängt damit an, dass Jacob aus der 7d so nett ist.

Cover
Das Cover gefällt mir richtig gut. Darauf ist ein Mädchen, das am Pool sitzt und etwas am Laptop schreibt, zu sehen. Da die Geschichte im Sommer spielt und Henriette oft am PC sitzt, passt das Cover super zur Geschichte.

Meinung
Tatsächlich 13 ist mein erster Jugendroman den ich von Heike Abidi gelesen habe. Bis dahin kannte ich die Autorin nur von Büchern wie Zimtzuckerherz und Wahrheit wird völlig überbewertet. Der Schreibstil in Tatsächlich 13 ist jugendlich und lässt sich wirklich toll lesen.

Die 13-jäkrige Henriette ist die Person in Tatsächlich 13 um die sich alles dreht und aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Typisch für ihr Alter findet sie ihre Familie, besonders ihre Eltern, peinlich und nervig. Ihre Oma bildet dabei aber eine Ausnahme. Jede Woche schwärmt Henriette von einem anderen Jungen.

Henriette ist mitten in der Pubertät und muss mit so einigen Veränderungen in ihrem Leben klar kommen. Ihr Körper verändert sich und ihre Hormone spielen verrückt. Mit ihrer besten Freundin kann sie zwar so einiges besprechen, aber trotzdem gibt es Themen die ihr zu peinlich sind.

Um alle Fragen, die einen in der Pubertät beschäftigen aufzuklären, beschließt sie in ihrem eigenen Blog "Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden - Jette V. berichtet live aus der Pubertät" darüber zu schreiben. Für den Blog erforscht sie welche Gerüche bei Jungs besonders gut ankommen und wie groß ihre Brüste wohl werden wenn die in dem Tempo weiterwachen wie bisher. Dafür schiebt sie sich 2 Melonen unter ihr Oberteil und natürlich wird sie dabei von ihrem Bruder samt neuer Eroberung erwischt. Auch das Erforschen der richtigen Gerüche um bei Jungs gut anzukommen klappt nicht ganz ohne Probleme.

Henriette ist noch sehr naiv und es macht Spaß sie beim erwachsen werden zu begleiten. Als ich das Buch gelesen habe, habe ich natürlich auch darüber nachgedacht wie ich in dem Alter so war und sicherlich wird sich jeder Leser, egal ob jung oder alt, in einer Situation in diesem Buch wiederfinden. In Tatsächlich 13 spielt Henriettes Blog eine wichtige Rolle das mir als Bloggerin natürlich richtig gut gefallen hat. Im Laufe des Buches entwickelt sich Henriette weiter und auch ihr Blog wird mit der Zeit immer erfolgreicher.

Fazit
Tatsächlich 13 ist ein gelungener Jungendroman in dem so einige Fragen geklärt werden, die sich wahrscheinlich jeder stellt, der in Pubertät ist. Das Buch ist witzig und frisch geschrieben und kann sicherlich nicht nur Jugendliche unterhalten sondern auch alle, die ihre Pubertät schon hinter sich haben. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.