Apfelblütenzauber


 

Autor: Gabriella Engelmann
Format: Mobi
ISBN: 978-3-426-42500-8
Erschienen: März 2015
Seitenzahl der Print Ausgabe: 400
Preis: 9,99 € [D]

Reihe: Im Alten Land
2. Apfelblütenzauber
3. Zauberblütenzeit






Inhalt
Ein Meer von rosa-weißen Blüten, malerische Fachwerkhäuser und romantische Flusslandschaften – nach sechs Jahren in ihrer „Freundinnen-WG“ in Hamburg hat Leonie fast vergessen, wie schön das Alte Land ist. Eigentlich führt sie ein erfülltes Leben – doch kurz nach ihrem 41. Geburtstag kommt plötzlich alles anders. Sie verliert ihren Job, ihre Freundinnen wollen aus der gemeinsamen Villa an der Elbe ausziehen und ein Mann für eine ernsthafte Beziehung ist immer noch nicht in Sicht. Als dann ihre Mutter in ihrer Heimat im Alten Land ankündigt, den Vater wegen einer langersehnten Reise mit dem eigenen Apfelhof und der Pension längere Zeit alleine zu lassen, beschließt Leonie, ins Alte Land zurückzukehren. Ein Glück, dass sie sich auf ihre beiden Freundinnen Nina und Stella verlassen kann, die Leonie mit Rat und Tat unterstützen. Unter Apfelblüten trifft sie unerwartet auf einen Mann, der ihr Herz doch noch höher schlagen lässt. Eine aufregende und turbulente Zeit führt von einer Entscheidung zur nächsten.
 
Erster Satz 
"Alles klar bei dir?", fragte Stella Samstagabend, als ich mich mit kritischen Blick im Badezimmerspiegel betrachtete.

Cover
Auf dem Cover sind Äpfel und Blüten auf einem rustikalen Hintergrund zu sehen. Es passt super zum Titel und zum Inhalt des Buches.

Meinung
Apfelblütenzauber ist der zweite Band der Reihe Im alten Land von Gabrielle Engelmann. Nachdem ich den ersten Band Eine Villa zum Verlieben gelesen habe, wollte ich natürlich wissen wie es mit den drei Freundinnen weiter geht. Der Schreibstil ist locker und leicht, wie schon im ersten Teil, und hat mich die Geschichte schnell durchlesen lassen. Dieses Mal wird aber nicht aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wie beim ersten Band, sondern nur aus Leonies Sicht.

Leonie habe ich aus dem ersten Band als die zurückhaltendste der drei Freundinnen in Erinnerung behalten. Sie hat sich zwar schon im ersten Band weiter entwickelt aber in diesem hat sich ihr Selbstbewusstsein erst richtig entwickelt. Am Anfang wohnt sie natürlich noch mit den anderen in der Villa und arbeitet im Restaurant. Beruflich aber auch was ihre Wohnung angeht, läuft alles plötzlich aus dem Ruder. Auch bei ihren Eltern im Alten Land scheint es nicht mehr so rosig. Leonie hat alle Hände voll zu tun, dass ihr Leben nicht ganz aus dem Ruder läuft, was sie meine Meinung nach souverän meistert.

Es gibt beruflich so einige Wendungen und am Ende war ich über ihre Entscheidung begeistert. Ich hoffe im nächsten Band erfährt man ob sie Erfolg damit hat. Auch in Leonies Liebesleben gibt es so einige Wendungen. Zum einen gibt es da noch ihre Techtelmechtel aus Band eins, von dem ich eigentlich erwartet habe dass daraus etwas ernstes wird, aber da hat die Autorin doch noch einen Mr. Charming Nr. 2 aus dem Ärmel gezaubert. Über den Verlauf war ich dann sehr zufrieden.

Auch über Stella und Nina erfährt man einiges in diesem Buch. Bei Beiden gibt es einige Probleme, die sich zum Ende hin aber aufklären. Es wird nicht sehr darauf eingegangen und die Beiden stehen diesmal etwas mehr im Hintergrund. Hauptprotagonistin ist eindeutig Leonie. Ich bin gespannt wie das Ganze im nächsten Band gelöst wird, ob es da auch wieder nur eine der drei Freundinnen in den Mittelpunkt verschlägt oder ob der Roman eher wie Teil eins aufgebaut ist.

Fazit
Apfelblütenzauber kann es mit seinem Vorgänger Eine Villa zum Verlieben aufnehmen und ist überraschenderweise doch etwas anders aufgebaut als der erste Band. Mir hat es sehr gefallen Leonie auf ihrem Weg zu begleiten und dass wir diese etwas besser kennen lernen durften, da es diesmal hauptsächlich um sie ging. Ich vergebe 4 von 5 Bücher und bin gespannt auf den nächsten Band.

Neue Bücher

 
 
Heute möchte ich euch noch meine neuen Bücher, die der Weihnachtsmann gebracht hat, zeigen. :)

 
 
 
 The Crown von Robert Lacey
„Lang lebe Königin Elisabeth!“ – der vielversprechende Einstieg der Netflix-Serie „The Crown“ hält, was er verspricht: Die neue Erfolgsserie um das Leben der jungen Königin Elisabeth II sorgt weltweit für Begeisterung. Sorgsam recherchiert und hervorragend produziert gewann die Serie bereits zwei Golden Globes. Das erste offizielle Begleitbuch ist pünktlich zum Start der zweiten Staffel erschienen. Es beleuchtet die frühen Jahre der Queen von 1947-1955: Die noch unerfahrene Königin muss sich konstant den Anfeindungen machthungriger Kontrahenten widersetzen. So kämpft sie sich durch ein Netz von Intrigen während sie zugleich eines der mächtigsten Länder der Welt durch eine schwierige Zeit leiten muss. Das aufwändig bebilderte Buch folgt der Königin durch diese unruhigen Zeiten. Mit exklusiven Einblicken hinter die Kulissen der Serie, spannenden Hintergrundinformationen, historischen Fotografien und hochwertigen Set-Aufnahmen.
Quelle: Edel Books

 
 
Sinn und Sinnlichkeit von Jane Austen
 Die Schwestern Elinor und Marianne Dashwood verleben eine sorglose und glückliche Kindheit. Sie endet jäh, als der Vater stirbt; plötzlich ist die Familie mittellos und muss sogar ihr Zuhause verlassen. Nun können die beiden jungen Damen nur noch auf eine gute Heirat hoffen. Doch als sie kurz darauf im Cottage eines entfernten Verwandten unterkommen, verliebt sich die temperamentvolle Marianne viel zu schnell. Währenddessen sieht die kluge Elinor ihre Chancen auf eine glückliche Ehe schwinden, als sie herausfindet, dass der Mann ihrer Wahl bereits verlobt ist. Dies ist die Geschichte zweier Schwestern, die trotz der engen gesellschaftlichen Grenzen im England des frühen 19. Jahrhunderts für ihr Glück kämpfen. Der beliebte Klassiker von Jane Austen in einer einzigartigen Schmuckausgabe. Wundervolle Illustrationen von Marjolein Bastin und liebevoll gestaltete Extras wie Briefe, ein Londoner Stadtplan von 1802 oder ein Stammbaum lassen uns eintauchen in die Welt der Dashwood-Schwestern. Ein Muss für alle Austen-Fans und die, die es werden wollen! 
 
Die Launenhaftigkeit der Liebe von Hannah Rothschild
 Annie ist auf der Suche nach einem Geschenk. In einem Londoner Trödelladen kauft die junge Köchin ein verstaubtes Gemälde für ihren neuen Freund und wird dann doch abends von ihm sitzen gelassen. Das unscheinbare Bild aber bleibt und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, denn es scheint viel mehr wert zu sein, als sie ursprünglich dachte. Schon bald sind schwerreiche russische Oligarchen, die Gattin eines Ölscheichs und ein Gangster-Rapper hinter Annies Zufallsfund her. Als die junge Frau auch noch ins Visier einer skrupellosen Kunsthändlerfamilie gerät, scheint sie alles zu verlieren – und findet ganz unerwartet eine neue Liebe …


Rotkäppchen raucht auf dem Balkon


Autor: Wladimir Kaminer
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31590-1
Erschienen: August 2020
Seitenzahl: 208
Preis: 20,00 € [D] 
Leseprobe: klick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Inhalt 
Verstehe einer die Kinder. Oder die Großeltern. Die einen werden erwachsen, kaufen sich Leitz Ordner für Handyverträge und schwören dem billigen Fusel ab, der gestern noch zu jeder Party gehörte. Die anderen haben eine kindliche Freude daran, die Welt neu zu erobern und ihre Grenzen auszuloten. So mancher Jugendliche bleibt hingegen lieber zu Hause, um zwischen Kühlschrank und Computer nach sich selbst zu suchen. In seinen neuen Geschichten beschreibt Familienmensch Wladimir Kaminer das komplizierte Verhältnis der Generationen mit viel Liebe und Humor.
Quelle: Goldmann
 
Erster Satz 
In der ersten Zeit ihres Lebens entsteht bei vielen jungen Menschen der naive Eindruck, sie seien von Vollidioten umzingelt.

Cover
Dieses kleine Hardcoverbuch wurde mit dem rauchenden Rotkäppchen passend gestaltet. Die Farben sind sehr knallig und würden mich in der Buchhandlung nicht ansprechen, es darf aber trotzdem in keiner Kaminer Sammlung fehlen.

Meinung
Rotkäppchen raucht auf dem Balkon von Wladimir Kaminer ist wieder ein weiterer Roman dieses Autors, das in mein Bücherregal wandern musste. Bis jetzt haben mir alle Bücher dieses Autors gut gefallen und ich habe ihn auch schon mehrmals live erlebt. Gute Unterhaltung ist bei Herrn Kaminer garantiert.

Der Schreibstil ist wie immer humorvoll, verständlich und flüssig zu lesen. Es werden wieder viele Geschichten seiner Mutter und seiner Kinder zum Besten gegeben. Auch die Politik wird wieder etwas aufs Korn genommen, mal etwas ernster und mal etwas lustiger. Am besten gefallen haben mir die Kapitel in denen er über seine Mutter erzählt. Ich glaube wenn es um seine Mutter geht, werden ihm die guten Geschichten nie ausgehen. Diese wirkt immer sehr sympahtisch und herzlich in seinen Erzählungen und eben typisch russisch.

Die Erzählungen über seine Kinder haben mir diesmal nicht alle gefallen. Bei einigen Kapiteln konnte ich nicht lachen was mir beim Lesen von Büchern dieses Autors selten passiert. Hauptsächlich ging es in dem Buch um die Kinder, auch um das Verhältnis von Oma und Enkelkinder, was mir wiederum gut gefallen hat. Er schreibt darüber wie man bemerkt das die Kinder erwachsen geworden sind, wie die Oma es schafft das die Enkelkinder auch mal vorbei schauen und noch über viele andere Familienweisheiten.

Fazit
Rotkäppchen raucht auf dem Balkon von Wladimir Kaminer konnte mich nicht hundertprozentig überzeugen, ist aber trotzdem eine amüsante Lektüre und darf natürlich in keiner Kaminer Sammlung fehlen. Ich vergebe 3 von 5 Bücher.


Schmuckausgaben Coppenrath Verlag

 Es durften zwei neue Schmuckausgaben vom Coppenrath Verlag bei mir einziehen. Beide sehen so schön aus, das ich einfach nicht wiederstehen konnte.

 
 
Frohes Fest von M. Bastian
 Dieses Buch ist ein wunderbarer Begleiter durch die schönste Zeit des Jahres: Hans Christian Andersens „Die Schneekönigin“, Adalbert Stifters „Der Bergkristall“, Charles Dickens „Ein Weihnachtslied“ und viele andere Geschichten und Gedichte laden zum Lesen und Träumen ein. Mal besinnlich, mal heiter erzählen bekannte Autorinnen und Autoren von kleinen und großen Wundern, von Lichterglanz und Winterzauber. Illustriert von Marjolein Bastin. Mit 11 herausnehmbaren Extras. 
 
 
 
 
Stolz und Vorurteil von Jane Austen
Im England des beginnenden 19. Jahrhunderts wird von Elizabeth Bennet und ihren vier Schwestern erwartet, ihre Zukunft durch eine passende Heirat zu sichern. Ein Hindernis ist allerdings das bescheidene Vermögen der Familie. Der neue Nachbar der Familie, Mr. Bingley, wäre eine gute Partie, doch dessen hochmütiger Freund Mr. Darcy hält nicht viel von den Bennets. Gesellschaftliche Erwartungen und romantische Vorstellungen prallen aufeinander und machen das Finden eines geeigneten Ehepartners zu einem schwierigen Unterfangen. Zauberhafte Illustrationen von Marjolein Bastin und 9 aufwendig gestaltete Extras erwecken die Welt von Elizabeth Bennet und ihren Schwestern zum Leben und machen diese bibliophile Ausgabe des Klassikers zu einem ganz besonderen Geschenk.
Komplett überarbeitete Textfassung auf Grundlage der Übersetzung von Karin von Schwab 

Die Mohnschwestern

 


 Autor: Ilona Einwohlt
 Verlag: Harper Collins
 ISBN: 978-3-959-67400-3
 Erschienen: Mai 2020
 Seitenzahl: 320
 Preis: 22,00 € [D]
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Inhalt
Im Sommer 1943 verliebt sich die zwanzigjährige Lotte zum ersten Mal - in den rätselhaften Wilhelm. Warum bloß will er ihre Liebe geheimhalten? Nur im Verborgenen treffen die beiden sich, meist in einem abgelegenen Kellerraum. Er scheint im Widerstand zu sein, aber trägt häufig Uniform.
Bei einer ihrer nächtlichen Verabredungen beginnt plötzlich ein Bombenangriff, weit schlimmer, als die Stadt ihn je erlebt hat. Während ihrer dramatischen Flucht verliert Lotte Wilhelm aus den Augen und überlebt die Brandnacht nur knapp, weil sie sich in einen Brunnen retten kann. Das Einzige, was ihr bleibt, ist das kleine Bild von Mohnblumen, das Wilhelm ihr geschenkt hat. Wird sie ihn je wiedersehen?
Im Jahr 2018 entdeckt Hazel bei der älteren Frau Mathilda ein Bild, das sie magisch fesselt. Welche Bedeutung haben die Blumen darauf, die sie so in ihren Bann ziehen, und wie kommt es, dass Mathilda so viel über Hazels Leben zu wissen scheint?
 
Erster Satz
Noch vor wenigen Stunden hatte die Brücke im Nebel gelegen, die Spitzen der Polyonen hatten in vagen Orange durch das dichte grau geblinzelt, ein trüber, trostloser Tag.
 
Cover
Dieses schicke Hardcoverbuch besitzt ein Lesebändchen und einen Schutzumschlag auf dem ein junges verliebtes Pärchen abgebildet ist, was zu Zeit und Ort der Handlungen passt. Auch die Farben wurden passend gewählt, so wie die Mohnblumen ringsherum. 

Meinung
Mohnschwestern von Ilona Einwohlt hat mich als erstes durch das Cover neugierig gemacht und als ich dann den Klappentext gelesen habe, war mein Interesse geweckt. Der Schreibstil ist flüssig und passend für dieses Buch. Erzählt wird aus zwei Perspektiven: Lotte und Hazel.

Lottes Geschichte nimmt den Großteil des Buches für sich ein. Ilona Einwohlt hat Lottes Erlebnisse so beschrieben, dass sie mich fesseln konnten. Das Buch beginnt mit einem Abschnitt von Lotte dass gleichzeitig auch fast das Ende des Buches ist und auch erst spät aufgelöst wird. Lotte erlebt eine Zeit im 2. Weltkrieg, die für sie mit die schönste aber auch gleichzeitig schlimmste Zeit in ihrem Leben war. Zum einen findet sie ihre große Liebe, diese wird aber natürlich auch durch den Krieg zerstört und leider gibt es am Ende kein Happy End für Lotte.

Die Geschichten rund um den 2. Weltkrieg in diesem Buch sind natürlich nicht neu aber trotzdem ist man immer wieder neu schockiert davon zu lesen. Wie schlimm es für die Betroffenen in dieser Zeit war und in welcher Gefahr die Widerständler gelebt haben. Alles wurde gut und glaubwürdig beschrieben. Lotte hat zwei Brüder, Fritz und Otto. Die Beiden Charaktere haben mir auch sehr gefallen. Otto der kleine Bruder ist flink und schlau und versucht, Juden die sich verstecken, zu helfen. Der große Bruder Fritz ist gegen das Regime und der Vater an der Front. Lottes Mutter geht in dem Buch etwas unter, was ich schade fand. 

Hazel kommt auch hin und wieder zum Wort. Hazel lebt im Jahr 2018 und ihre Kapitel werden immer in kursiv abgesetzt. Leider haben Hazels kurze Abschnitte immer etwas meinen Lesefluss gestoppt. Ihre Geschichte konnte mich weder fesseln noch wollte ich wissen wie es mir ihr weiter geht. Der Funke zu Hazel konnte das ganze Buch über leider nicht überspringen. Mir hätte eine Geschichte nur über Lotte ausgereicht. Auch der Zusammenhang zwischen Lotte und Hazel konnte mich leider nicht überzeugen.

Trotzdem hat mir das Buch gefallen, da mir Lottes Geschichte gefallen hat. Lotte als Charakter konnte überzeugen und auch ihre Familie und Wilhelm. Der 2. Weltkrieg ist doch immer wieder ein Thema zu dem es sich lohnt ein Roman zu lesen und ich finde die Autorin hat das sehr gut umgesetzt.

Fazit
Mohnschwestern von Ilona Einwohlt konnte mich trotz kleiner Ecken und Kanten überzeugen und ich habe die ganze Zeit über mit Lotte mitgefiebert. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und wer gern Romane zum 2. Weltkrieg liest, wird hier sicherlich auf seine Kosten kommen. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.

 

Neuzugang

 Es ist schon etwas länger her, aber ich möchte euch heute trotzdem noch diesen Neuzugang zeigen. 


Bergsalz von Karin Kalisa
Ein Roman voller Weltwissen und Tatkraft: Bestseller-Autorin Karin Kalisa erzählt von einer Graswurzelbewegung ganz eigener Art.
Dass man so klein wie "füreineallein" eigentlich gar nicht denken und nicht kochen kann, ist von jeher Franziska Heberles Überzeugung. Trotzdem kommt das mittägliche Klingeln an ihrer Haustür unerwartet, ungebeten und ungelegen: Eine Nachbarin. Dann noch eine. Es reicht – und reicht noch nicht. Denn auf einmal fühlt sich das Ungelegene absolut richtig und vor allem steigerungsfähig an: Doch wie kann das überhaupt gehen? Ein Mittagstisch für viele – hier, im ländlichen weiten Voralpenland, wo Einzelhof und Alleinlage seit Generationen tief in die Gemüter sickern? Und es nicht jedem passt, wenn sich etwas ändert. Es braucht Fra9uen aus drei Generationen: Franzi, Esma und Sabina. Nicht jede 'von hier', aber aus ähnlichem Holz. Es braucht Ben, der wenig sagt, aber wenn, dann in mancherlei Sprachen; es braucht Fidel Endres, einen Vorfahr, der etwas Entscheidendes hinterlassen hat – und einen halbleeren Kübel Alpensalz in einer stillgelegten Wirtshausküche, der zeigt: Dem Leben Würze geben, ist keine Frage der Zeit.
Quelle: Droemer

Neue Bücher

 Es in der letzten Woche sind einige neue Bücher bei mir angekommen. Die Chroniken der Schattenjäger stehen schon lange auf meiner Wunschliste. Zwei der drei Bänder habe ich gebraucht bei Medimops bestellt, ein bei Booklooker, auf diesen Band warte ich noch. Leider habe ich einen Band ohne Schutzumschlag bekommen.
 
 

Clockwork Prince von Cassandra Clare
 Tessa hat im viktorianischen London bei den Schattenjägern ein neues und sicheres Zuhause gefunden. Doch da wird die Leiterin des Instituts entlassen – ohne ihren Schutz ist Tessa Freiwild für den grausamen Magister. Zusammen mit den beiden jungen Schattenjägern Will und Jem versucht sie, das Rätsel um den Magister zu lösen und findet heraus, dass er einen sie ganz persönlich betreffenden Rachefeldzug führt. Als dann aber auch noch ein Dämon eine Warnung an Will überbringt, wissen sie, dass sie einen Verräter unter sich haben.
 
Clockwork Princess von Cassandra Clare
 Tessa Gray sollte glücklich sein – sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa.
Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles für sie geben. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.



 Rotkäppchen raucht auf dem Balkon von Wladimir Kaminer
Verstehe einer die Kinder. Oder die Großeltern. Die einen werden erwachsen, kaufen sich Leitz Ordner für Handyverträge und schwören dem billigen Fusel ab, der gestern noch zu jeder Party gehörte. Die anderen haben eine kindliche Freude daran, die Welt neu zu erobern und ihre Grenzen auszuloten. So mancher Jugendliche bleibt hingegen lieber zu Hause, um zwischen Kühlschrank und Computer nach sich selbst zu suchen. In seinen neuen Geschichten beschreibt Familienmensch Wladimir Kaminer das komplizierte Verhältnis der Generationen mit viel Liebe und Humor.
Quelle: Goldmann
 
Ein Schotte kommt selten allein von Karin Müller
Zu ihrem vierzigsten Geburtstag bekommt Janne von ihren Freundinnen eine Busreise nach Schottland geschenkt. Der absolute Albtraum! Denn obwohl Janne Schottland liebt, findet sie, dass eine Busreise höchstens etwas für Senioren und Langweiler ist. Und spätestens als sie eingeklemmt zwischen dem überkorrekten Reiseleiter und lauthals singenden Outlander-Fans sitzt, ist sie sich sicher: NIE WIEDER Busreise! Doch dann schaut Janne beim Whisky-Tasting etwas zu tief ins Glas und landet prompt im falschen Bus: neben dem unglaublich netten Schotten Alex. Und plötzlich findet Janne Busfahren gar nicht mehr so furchtbar ...

Eine Villa zum Verlieben

 

Autor: Gabriella Engelmann
Format: Mobi
ISBN: 978-3-426-41956-4
Erschienen: Mai 2013
Seitenzahl der Print Ausgabe: 368
Preis: 9,99 € [D]
Leseprobe: klick
 
Reihe: Im Alten Land
1. Eine Villa zum Verlieben
2. Apfelblütenzauber
3. Zauberblütenzeit 
 
 
 
 
 
Inhalt
Die drei Frauen Stella, Leonie und Nina haben zunächst kaum Gemeinsamkeiten bis auf ihre Leidenschaft für eine alte Hamburger Stadtvilla, in der die Suche nach einer neuen Wohnung sie zufällig zusammenführt. Jede von ihnen hat ihren eigenen Traum: Stella will als Innenarchitektin Karriere machen, die in ihrem Job unglückliche Leonie wünscht sich sehnlichst eine eigene Familie und die Floristin Nina möchte nach einer großen Enttäuschung endlich wieder glücklich in Hamburg sein. Nach einem holprigen Anfang im gemeinsamen Haus in Eimsbüttel entwickelt sich zwischen den Dreien eine außergewöhnliche Frauenfreundschaft. Aber das Leben in Hamburg hält noch so einige Überraschungen für sie parat: Als ihre individuellen Träume auf dem Spiel stehen, muss die Frauenfreundschaft zwischen Stella, Leonie und Nina eine harte Bewährungsprobe bestehen. 
 
Erster Satz 
"Eine Rose für meine Liebeszone, bitte", forderte die Dame im Nerzmantel und sah Nina Korte abwartend an.

Cover
Auf dem Cover sind frische Blumen auf einem rustikalen Hintergrund zu sehen. Alles wirkt natürlich und frisch. Die Blumen passen gut zur Geschichte, da auch eine Floristin in diesem Roman mitspielt.
 
Meinung
Eine Villa zum Verlieben ist der Auftakt einer Reihe um drei Freundinnen. Da ich auf den Roman Zauberblütenzeit aufmerksam geworden bin, wollte ich die Reihe unbedingt von Anfang an lesen. Der Schreibstil von Gabriella Engelmann ist locker und leicht. Erzählt wird abwechselnd aus Ninas, Stellas und Leonies Sicht. Die Passagen sind immer kurz gehalten und noch dazu gab es einen regen E-Mail Verkehr zwischen Nina und Asterdivaricatus. Das alles hat mich das Buch schnell durchlesen lassen.

Die drei Hauptprotsgonistinnen Nina, Stella und Leonie könnten unterschiedlicher nicht sein, umso schöner war es zu lesen, wie sie Ihre Vorurteile fallen lassen und zueinander finden. Alle drei beziehen eine neue Wohung in einer Villa, die im Stadtteil Eimsbüttel in Hamburg liegt. Floristin Nina und Leonie, die in einem Reisebüro arbeitet, verstehen sich auf Anhieb gut. Stella braucht dagegen etwas länger um dazuzugehören.

Nina arbeitet als Floristin und liebt ihre Arbeit mit Blumen und Pflanzen. Per Mail beantwortet sie dem geheimnisvollen Asterdivaricatus alle Fragen rund ums Thema Planzenwelt. Sie ist selbsbewusst und mag Stella Anfangs gar nicht gern. Leonie dagegen ist schüchtern und arbeitet im Reisebüro, wo sie sehr unglücklich ist.  Bei Stella als selbstbewusste Karrierefrau hat man als Leser das Gefühl, alles klappt wie an Schnürchen und sie hat ein tolles Leben.

Alle drei Frauen entwickeln sich weiter. Sie werden Freundinnen, verändern sich beruflich und auch das Liebesleben kommt nicht zu kurz. Die Charaktere wirken echt und symphatisch. Es gibt natürlich auch viele Nebencharaktere, die wichtige Rollen im Leben der drei Damen spielen. Die Idee rund um das Leben der drei Freundinnen und der Villa hat mir gefallen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Fazit
Eine Villa zum Verlieben von Gabriella Engelmann ist ein gelungener Auftakt der Buchreihe Im Alten Land und hat einiges zu bieten: Freundschaft, Herzschmerz, Karriere. Mich konnte die Idee und die drei Freundinnen überzeugen. Das Lesen hat mir Spaß gemacht und ich hoffe Band zwei kann mihalten. Ich vergebe  5 von 5 Bücher.
 



 

Neuzugang

 Es gab in den letzten zwei Wochen genau einen Neuzugang. :) Die Mondscheinschwestern von Ilona Einwohlt wurde mir von Harper Collins als Rezensionsexemplar zur Verügung gestellt. Ich freue mich schon drauf.

 
 
 Im Sommer 1943 verliebt sich die zwanzigjährige Lotte zum ersten Mal - in den rätselhaften Wilhelm. Warum bloß will er ihre Liebe geheimhalten? Nur im Verborgenen treffen die beiden sich, meist in einem abgelegenen Kellerraum. Er scheint im Widerstand zu sein, aber trägt häufig Uniform.
Bei einer ihrer nächtlichen Verabredungen beginnt plötzlich ein Bombenangriff, weit schlimmer, als die Stadt ihn je erlebt hat. Während ihrer dramatischen Flucht verliert Lotte Wilhelm aus den Augen und überlebt die Brandnacht nur knapp, weil sie sich in einen Brunnen retten kann. Das Einzige, was ihr bleibt, ist das kleine Bild von Mohnblumen, das Wilhelm ihr geschenkt hat. Wird sie ihn je wiedersehen?
Im Jahr 2018 entdeckt Hazel bei der älteren Frau Mathilda ein Bild, das sie magisch fesselt. Welche Bedeutung haben die Blumen darauf, die sie so in ihren Bann ziehen, und wie kommt es, dass Mathilda so viel über Hazels Leben zu wissen scheint?
 
 

Im Zeichen der Mohnblume 1: Die Schamanin

Autor: R. F. Kuang
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-7341-6222-0
Erschienen: Januar 2020
Seitenzahl: 672
Preis: 16,00 € [D]
Leseprobe: klick 
 
Reihe: Im Zeichen der Mohnblume
1. Die Schamanin 
2. Die Kaiserin
 
 
 
 
 
 
 
 
Inhalt
Rin ist ein einfaches Waisenmädchen, das im Süden des Kaiserreichs Nikan lebt. Ihre Adoptiveltern benutzen sie als billige Arbeitskraft, und um sie herum gibt es nur Armut, Drogensucht und Ödnis. Um diesem Leben zu entfliehen, setzt sie alles daran, um an der Eliteakademie von Sinegard aufgenommen zu werden. Doch auch dort wird Rin wegen ihrer Herkunft verspottet und ausgegrenzt. Da bricht ein Krieg gegen das Nachbarreich aus. Rin muss nun kämpfen und entdeckt dabei, dass ihre Welt nie so einfach war, wie sie geglaubt hatte – und dass sie zu viel mehr in der Lage ist, als sie selbst je für möglich gehalten hätte.  
Quelle: Blanvalet

Erster Satz
"Zieh deine Sachen aus."
 
Cover
Auf dem Cover ist eine Kriegerin zu sehen, die Rin darstellen soll. Sie ist in der Farbe Rot vorgehoben, was nicht nur gut aussieht, sondern auch zur Geschichte passt. Es wirkt als würde sie in einer Rauchwolke stehen.

Meinung 
Die Schamanin ist der erste Band der Reihe "Im Zeichen der Mohnblume" von R. F. Kuang. Wegen des schönen Covers bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hat sich auch interessant angehört. Der Schreibstil ist flüssig und die Autorin hat es geschafft alles Bildhaft zu beschreiben. Das Buch ist in drei große Abschnitte aufgeteilt. Erzählt wird aus der Sicht von Rin. Am Anfang und am Ende des Buches gibt es eine Karte, so dass man eine Übersicht hat, wo die Förderation Mugen, Khurdalain, Sinegard und die vielen anderen Schauplätze in diesem Buch liegen.

Rin ist die Hauptprotagonistin in diesem Buch. Sie ist ein Waisenmädchen und lebt in Armut. Sie war mir gleich am Anfang sehr sympathisch und es tat mir sehr Leid dass sie so einen steinernen Weg hatte. Als Leser kann man Rin für ihre Kraft nur bewundern. Sie schafft es von ganz unten nach oben. So ist sie der Obrigkeit natürlich ein Dorn im Auge, aber nichts scheint Rin aufhalten zu können. Sie entwickelt sich weiter und wächst zu einer starken Persönlichkeit heran. Ihre Entwicklung und die Entscheidungen die sie im Laufe der Geschichte trifft, sind nicht immer positiv und konnten von mir nicht immer nachvollzogen werden, aber trotzdem hatte sie auch am Ende immer noch einige Sympathiepunkte bei mir übrig.

Die Stimmung im Buch ist die ganze Zeit über düster und bedrückend. Im ersten Teil geht es zwar um Rins Ausbildung in Sinegard, aber auch diese Zeit ist nicht leicht und manchmal erschreckend. Auch die Beschreibung von Sinegard und Rins erste Erlebnisse dort, sind nicht schön. Im Großen und Ganzen also eine ziemlich grausame Welt die die Autorin da beschreibt. Die Förderation und die Kaiserin stehen kurz vor einem grausamen Krieg. Nachdem ich das Buch beendet habe, habe ich gelesen das die Konflikte zwischen diesen Ländern einen wahren historischen Hintergrund haben, was man bei so einem Fantasy Roman nun wirklich nicht erwaret aber natürlich eine gute Idee ist. Vökermord, Drogensucht, Vertümmelung von Lebenden und Leichen, Gräberschändung, das sind alles Themen die einem in diesem Buch begegnen. An einem gewissen Punkt in dieser Geschichte war es wirklich grausam über all die Gräueltaten der Förderation zu lesen. 

Es gibt noch andere tolle Charaktere, die überzeugen konnten. Kitay wird für Rin ein wichtiger Begleiter. Altan ist sicherlich der wichtigste Charakter neben Rin in diesem Buch und ist ein Schamane wie Rin. Die Beiden verbindet noch etwas anderes, was ich hier aber nicht verraten will. Altan ist bis zum Schluss geheimnisvoll und sein Charakter sehr zwiegespalten. Jiang hat für Rin eine wichtige Rolle gespielt und ich hoffe das er im zweiten Band nochmal auftauchen wird. Auch bin ich gespannt wie es mit den anderen aus Rins Truppe weiter gehen wird, wie sich das Verhältnis zwischen Rin und Kitay entwickelt und vor allem wie Rin sich entwickeln wird. 

Fazit
Die Schamanin von R. F. Kuang hat mich gefesselt und ich habe die 672 Seiten schnell durchgelesen. So schrecklich einige Stellen in diesem Buch sind, man kann einfach nicht aufhören und muss wissen wie es ausgeht. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.

Neuzugänge


Zwei tolle neue Neuzuänge durften in den letzten Wochen in mein Bücherregal wandern.  


Das wunderbare Wollparadies von Mauela Inusa
Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane Halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird … 
Quelle: Randomhouse


Dein Lächeln um halb acht von Laura Jane Williams
Was wäre, wenn du die Liebe deines Lebens jeden Morgen knapp verpasst?
Normalerweise nimmt die Londonerin Nadia die 7:30-U-Bahn – es sei denn, sie verschläft oder übernachtet bei ihrer Freundin Emma oder es kommt eben sonst irgendetwas dazwischen. Schließlich ahnt Nadia nicht, dass Daniel jeden Morgen auf sie wartet, seit er sie in einem mit Kaffee bespritzten Kleid gesehen und sich nicht getraut hat, sie anzusprechen. Dann entdeckt Nadia eines Tages eine Anzeige in der Zeitung: »An die hinreißende Frau mit den Kaffee-Flecken auf dem Kleid: Ich bin der Typ, der immer in der Nähe der Tür steht und darauf hofft, dich wiederzusehen. Lust auf einen Drink?«
Nach einer schweren Enttäuschung glaubt Nadia nicht mehr so recht an die Liebe, trotzdem stimmt sie nach einigem Zögern einem Treffen in einer Bar zu. Doch kurz bevor sie eintrifft, wird Daniel zu einem familiären Notfall gerufen ...
 

Wiedersehen in Virgin River




Autor: Robyn Carr
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN: 978-3-7457-0081-7
Erschienen: Februar 2020
Seitenzahl: 416
Preis: 10,00 € [D]

Reihe: Virgin River
1. Neubeginn in Virgin River
2. Wiedersehen in Virgin River
3. Happy End in Virgin River
4. Wintermärchen in Virgin River
5. Ein neuer Tag in Virgin River
6. Verliebt in Virgin River


Inhalt
John »Preacher« Middleton genießt die Ruhe in dem friedvollen Virgin River. Plötzlich wird seine Welt auf den Kopf gestellt: Mitten in der Nacht steht eine Frau vor seiner Tür. Ohne zu zögern, kümmert er sich um sie. Denn Paige weckt nicht nur seinen Beschützerinstinkt, sondern ebenso Gefühle, an die Preacher nicht mehr geglaubt hat. Doch Paige kann auch in Virgin River ihre tragische Vergangenheit nicht hinter sich lassen. Wird es Preacher gelingen, ihre verletzte Seele zu heilen?
Quelle: HarperCollins

Erster Satz
Ein für September ungewöhnlich heftiger, kühler Wind peitschte kalten Regen gegen die Fensterscheiben, und es war bereits dunkel, obwohl es erst halb acht war.

Cover
Auch das Cover vom zweiten Band der Virgin River ist wunderschön. Die Blumen, die drei Landschaftsbilder und die Farben lassen alles frisch, sommerlich und romantisch wirken. 

Meinung
Wiedersehen in Virgin River ist der zweite Band der Virgin River Reihe von Robyn Carr. Der Schreistil ist locker und flüssig, so lässt sich das Buch schnell durchlesen. Die Autorin hat es auch diesmal geschafft die wunderschöne Landschaft um Virgin River nahe zu bringen. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Es wurde gut umgesetzte und man weiß als Leser immer sofort aus welchem Blickwinkel es nun weiter geht. Auch diesmal gibt es auf den ersten wieder einen Überblick über die Umgebung und den Ortskern von Virgin River.

Zu Beginn des Buches steht Paige im Mittelpunkt. Sie ist ein ganz neuer Charakter in dieser Buchreihe und bringt ihre ganz eigene Geschichte mit nach Virgin River. Sie tat mir unendlich leid und ich habe mich sehr für sie gefreut das Preacher sich so um sie kümmert. Natürlich ist einem als Leser sofort klar worauf das alles hinauslaufen wird zwischen Preacher und Paige aber die Vergangenheit und seine Folgen was Paige angeht sind spannend und so gibt es zwischen den Beiden eben doch noch Überraschungen. 

Ich hatte nach den ersten Seiten etwas Bedenken das Paiges Vergangenheit das Hauptthema im ganzen Buch sein wird aber Robyn Carr hat es geschafft es nicht zu weit auszudehnen und nach und nach auch alte Charaktere in die Geschichte einzubringen und auch diese haben ihre Augenblicke in der Geschichte gehabt. Ich habe mich gefreut zu erfahren wie es mit Jack und Mel weiter geht und auch die Geschichte der beiden Teenager von Virgin River ging weiter. 

Alle Charaktere haben sich weiterentwickelt und es wurde nicht langweilig. Es gab wieder jede Menge Gefühle und Romantik, was ich von so einem Buch natürlich auch erwarte. Manchmal scheint in Virgin River alles und jeder viel zu perfekt aber ich mag Geschichten von solchen kleinen Ortschaften mit viel Idylle wo sich jeder um jeden kümmert.

Fazit
Wiedersehen in Virgin River kann mit dem ersten Band mithalten und hat mich wieder neugierig auf den nächsten Band gemacht. Ich vergebe 4 von 5 Bücher und bin schon gespannt auf die Fortsetzung.


Überraschungspost


Diese Woche hat mich dieses schicke Buch von Knaur erreicht. Die Aufmachung ist sehr schön und die leckere Marmelade wurde auch schon aufgemacht.

Nun habe ich gesehen das es schon zwei Vorgänger gibt und überlege erstmal diese zu lesen um dann direkt zum dritten Band "Zauberblütenzeit" überzugehen.


Das Mädels-Wochenende in der Hamburger „Villa zum Verlieben“ ist für die Freundinnen Leonie, Nina und Stella die Gelegenheit, einander ihr Herz auszuschütten: Nina muss verkraften, dass ihr Freund Alexander sich in eine andere verliebt hat. Leonie ist überglücklich mit Markus, doch ihre Pension »Apfelparadies« im Alten Land läuft nach dem teuren Umbau längst nicht so gut wie erhofft. Und für Stella wird es immer schwieriger, ihren Job als Innenarchitektin und die Patchwork-Familie mit drei Kindern unter einen Hut zu bekommen.
Da ist es ein wahrer Segen, dass die drei Freundinnen einander haben – dass im Alten Land Herzen heilen können und sich ganz unerwartet neue Chancen auftun.




Die einfachsten Familiengerichte aller Zeiten



Autor: Steffi Sinzenich
Verlag: Trias
ISBN: 978-3-432-11016-5
Erschienen: 2020
Seitenzahl: 124
Preis: 12,99€ [D] 








Inhalt
Im Handumdrehen ein schönes Essen kochen, das die ganze Familie glücklich macht – das kann so einfach sein: Hier sehen Sie die Zutaten und die Zubereitung auf einen Blick. Maximal 6 Zutaten und viel Liebe – mehr braucht es nicht für zufriedene Gesichter am
Familientisch.

Die ganze Familie freut sich …
… auf die 50 leckersten Gerichte mit wenig Aufwand
… auf gesunde Abwechslung vom Frühstück bis zum Abendessen
… auf mehr Zeit für ein entspanntes Familienleben.

Quell: Thieme

Erster Satz
Die Balance wischen Job, Terminen, Haushalt, Kind und Familie zu finden, ist nicht immer leicht.

Cover
Das Cover ist ansprechend, farblich gut abgestimmt und einfach gehalten. Das Rezept darauf sieht lecker aus und die Zutaten darüber zeigen gleich das es auch nicht allzu vielen Zutaten besteht.

Meinung
Die einfachsten Familiengerichte aller Zeiten von Steffi Sinzenich ist genau das richtige Buch, für alle Familien bei denen es oft mal schnell gehen muss, die aber trotzdem gesund kochen wollen. In dem Buch wird alles verständlich und gut erklärt.

Auf den ersten Seiten findet man gleich eine Übersicht über alle Rezepte, gefolgt von einem Vorwort der Autorin, sehr nett und sympathisch geschrieben. Im nächsten Kapitel, sechs Zutaten sind genug, wird nochmal auf die Untergliederung der Rezepte eingegangen und die Autorin gibt Tipps zum Wochenpläne schreiben, was mir gefällt. Ich selbst versuche mir auch immer samstags einen Wochenplan zu machen, um gezielter einkaufen zu können. Im gleichen Kapitel geht es auch um die Grundzutaten für dieses Buch oder aber auch um Zutaten, die immer vorhanden sein sollten. Zu jeder Zutat gibt es einen kurzen Text was die Autorin damit so anstellt.

Danach geht es an die Rezepte. Diese sind in sechs große Kapitel unterteilt: Frühstück, Suppen, Salate, Zum Mitnehmen, Hauptgerichte und Süßes. Es ist also alles dabei und bei allen Rezepten gilt eine Regel: Nicht mehr als sechs Zutaten, was natürlich sehr Familienfreundlich ist und mir persönlich auch sehr gut gefällt.

Aus der ersten Abteilung Frühstück habe ich noch kein Rezept ausprobiert, habe mir aber ganz fest die Zimt-Knusperflakes vorgenommen. Leider schaffen wier es nie beim Einkaufen den Ahornsirup zu finden, aber es steht mit auf der Liste. Bei uns gibt es oft Käse Lauch Suppe, die das Kind aber leider nicht gerne mit isst und so habe ich gleich die Käse Lauch Suppe aus diesem Rezeptbuch ausprobiert und siehe da, es schmeckt anscheinend etwas besser. Es ist immer schwierig etwas zu kochen was alle gern essen.

Die Salatrezepte haben es mir wie immer angetan, nur leider sind Salate bei Kindern ja nie so richtig beliebt. Mein Mann und mit hat der Pesto-Nudel-Salat sehr gut geschmeckt, das Kind wollte aber leider nicht so richtig ran. Zum Mitnehmen habe ich kurz entschlossen die Haferflocken-Kekse ausprobiert, eine gute Idee für überreife Bananen, die es bei uns immer wieder gibt.

Bei den Hauptgerichten und dem Kapitel Süßes gibt es natürlich auch viele tolle Rezepte. Nach und nach werde ich sicher noch welche ausprobieren. Als erstes wahrscheinlich die Curry Nudeln mit Hackfleisch. Alle Rezepte sind kurz und knackig erklärt, was super ist wenn es schnell gehen muss. Zu jedem Rezept gibt es natürlich auch ein sehr appetitliches Bild. Zum Schluss gibt es dann noch ein Rezeptregister als Übersicht. Die Autorin hat übrigens auch einen wunderschönen Blog in dem es viele tolle Rezepte gibt.

Fazit
Dieses Rezeptbuch hält was es verspricht: Einfache Rezepte auf Grundlage weniger Zutaten die man auch fast immer alle da hat und neue Ideen was man der lieben Familie so alles servieren könnte. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.




Villa Conrad






Autor: Nora Elias
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-7457-0081-7 
Erschienen: Januar 2020
Seitenzahl: 576 
Preis: 10,00€ [D]
Leseprobe: klick 









Inhalt
Frankfurt in den Goldenen Zwanzigern: Der Großindustrielle Günther Conrad befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Macht. Doch während seine älteste Tochter Clara alle Erwartungen erfüllt und den Unternehmer Eduard Jungbluth heiratet, entpuppt sich Conrads Sohn und künftiger Nachfolger Raiko als Pantoffelheld. Die meisten Sorgen bereiten Conrad aber seine beiden jüngsten Kinder, die Zwillinge Sophia und Ludwig. Sie verbringen ihre Zeit lieber mit Schauspielern als in der besseren Gesellschaft. Als sich Sophia in den Sinto Vincent Rubik verliebt, bahnt sich mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten eine Katastrophe an. Denn Sophia geht für ihre Liebe Risiken ein, die sie und ihre Familie in den Abgrund zu reißen drohen ...
Quelle: Goldmann

Erster Satz 
Sophia erwischte ihre Schwester Clara hinter den Ställen in inniger Umarmung mit dem schnöseligen Eduard Jungbluth.

Cover
Auf dem Cover ist eine Frau zu sehen, die eine der Protagonistinnen in dem Buch darstellen könnte. Es ist sehr elegant gehalten und gefällt mir sehr gut. Die Aufmachung des Covers passt gut zu den Goldenen Zwanzigern in der  dieser Roman beginnt.

Meinung
Villa Conrad von Nora Elias ist mein erster Roman dieser Schriftstellerin und hat mir sehr gut gefallen. Eigentlich ist die Zeit in der dieser Roman spielt nicht unbedingt meine Lieblingsepoche, zumindest nicht wenn es in Deutschland spielt, aber die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und passt sehr gut in diese Zeit rein, Ich hatte das Buch schnell durchgelesen. 

Auf den ersten zwei Seiten gibt es eine Übersicht über die wichtigsten Personen in dem Buch und im welchen Verhältnis diese zueinander stehen. Gerade am Anfang hat mir das sehr geholfen mich in die Geschichte einzufinden. Es hätte sicherlich auch ohne diese Auflistung geklappt, aber so fällt es einem als Leser schon einfacher und mir hat es gefallen. Das Buch ist in fünf große Teilabschnitte unterteilt: Teil 1 1928-1930, Teil 2 1932-1933, Teil 3 1937-1939, Teil 4 1940-1941 und Teil 5 1944-1945. Insgesamt begleitet man als Leser die Protagonisten also achtzehn Jahre lang auf ihrer Reise. 

Ich hatte anfangs Bedenken ob es nicht etwas schwierig ist so viele Jahre in einen Roman zu packen, aber Nora Elias hat es wunderbar umgesetzt. Sie hat es trotzdem geschafft die Charaktere tiefgründig zu behandeln. Jeder hatte seine eigene Geschichte und alle waren durchweg interessant. Natürlich gibt es auch hier eine Person auf die der Fokus am meisten liegt und das ist Sophia.

Sophia ist die Zwillingsschwester von Ludwig und ich fand es toll wie Beiden zusammengehalten haben. Sophia, anfangs noch sehr kindlich, macht im Laufe der Geschichte eine tolle Verwandlung durch. Gerade für diese Zeit war sie sehr mutig und ist trotz einiger Gefahren ihren Weg gegangen. Sie hat auf ihr Herz gehört und sich nicht der Meinung anderer unterworfen. In dem Buch geht es um eine wohlhabende Familie aus Frankfurt, aber andere Charaktere wie Vincent bringen den Lesern auch die anderen Seiten dieser Zeit nahe.

Villa Conrad ist eine Familiengeschichte die mich gut unterhalten konnte. Mit Sophia konnte ich mitfiebern und sie auf ihrem Weg begleiten. Auch andere Familienmitglieder waren Sympathisch andere eher nicht. Jeder hat eine Entwicklung in dieser ganzen Zeit durchgemacht. Es gibt Liebe, Streit, Emotionen und den Krieg. Es ist also von allem etwas dabei.

Fazit
Villa Conrad von Nora Elias ist eine Familiengeschichte die in der Zeit von 1928-1945 spielt und mich gut unterhalten konnte. Ich kann das Buch weiterempfehlen und vergebe 5 von 5 Bücher.