Lesestatistik Juli

Meine Lesestatistik für Juli fällt noch schlechter aus als im Juni. Gelesen habe ich 4 Bücher und 1129 Seiten. Dafür gab es aber auch nur 3 Neuzugänge. :) Das heißt mein SuB ist nicht gestiegen. Das klingt dann doch wieder etwas besser.
 
Die Rezensionen zu "Die dritte Sünde" und "Der König von Narnia" sind noch offen, werden aber bestimmt noch diese Woche folgen. Nächsten Monat habe ich Urlaub und da habe ich mir natürlich vorgenommen ganz viel zu lesen. Mal sehen ob das klappt.
 
 


Neue Bücher

Meine Neuzugänge diesen Monat sind nicht so viele wie sonst worüber ich mich freue, aber da ich leider auch nicht so viel zum Lesen komme, wird mein SuB irgendwie trotzdem nicht kleiner. Hier meine Neuzugänge:
 
 
Kuss des Tigers 1: Eine unsterbliche Liebe von Colleen Houck
Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.
Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert sie keine Sekunde, ihren Schützling zu begleiten. In dem fremden Land angekommen, erfährt sie, dass Ren ein tragisches Geheimnis verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Im Laufe der Zeit hat er die Hoffnung aufgegeben, jemals Erlösung zu finden – bis er in Kelsey das Mädchen kennenlernt, das hinter die Fassade der wilden Bestie zu blicken vermag. Doch finstere Mächte wollen Rens Befreiung verhindern. Wird die Liebe Kelseys zu ihrem Tigerprinzen ausreichen, um Ren zu helfen?
Quelle: Heyne
 
Macht`s gut, ihr Trottel! von Christiane Hagn
Was passiert, wenn eine 31-jährige Akademikerin aus Berlin-Mitte ihr bisheriges Leben hinter sich lässt, um auf einer Insel Sumatras mit einem Mann, den sie zehn Tage kennt, in einer Bambushütte zu leben? Was passiert, wenn man Arbeit und Zivilisation, Freunde und Familie zurücklässt, um mit nicht mehr, als in einen Reiserucksack passt, ein Leben zu führen, von dem man keine Vorstellung hat, in einem Land, das man nicht kennt, mit einer Sprache, die man nicht spricht? Die Autorin Christiane Hagn wird dieses Wagnis eingehen – ihr bislang größtes nach einer ganzen Reihe von Selbstversuchen, die sie in mehreren Büchern dokumentiert hat (»Glück to go« und »Auf Männerfang«).
Quelle: Eden Books
 
 
Rush of Love 2: Erlöst von Abbi Glines
Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist plötzlich nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben – sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie muss lernen weiterzuleben. Ohne ihn. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen ... bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Was tust du, wenn der Mensch, der dich am tiefsten verletzt hat, der einzige ist, dem du noch vertrauen kannst?
Quelle: Piper
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Chroniken von Narnia 1: Das Wunder von Narnia



Autor: C.S. Lewis
Verlag: Ueberreuter
ISBN: 978-3-8000-5264-6
Erschienen: September 2006
Seitanzahl: 167
Preis: 12,95€ [D]

Reihe: Die Chroniken von Narnia
1. Das Wunder von Narnia
2. Der König von Narnia
3. Der Ritt nach Narnia
4. Prinz Kaspian von Narnia
5. Die Reise auf der Morgenröte
6. Der silberne Sessel
7. Der letzte Kampf



Inhalt
NARNIA ... Heimat der sprechenden Tiere und einer bösen Zauberin ... wo Wunder geschehen und eine neue Welt geboren wird.
Um ein Leben zu retten, werden zwei Freunde auf eine gefährliche Reise geschickt - an einen Ort jenseits unserer Zeit, wo eine Hexe auf sie wartet. Doch dann erschafft der mächtige Löwe Aslan mit seinem Lied das Land Narnia. Und in Narnia ist nichts unmöglich ...

Quelle: Ueberreuter

Erster Satz
Diese Geschichte handelt von Ereignissen, die sich vor langer, langer Zeit zutrugen.

Cover
Das Cover gefällt mir und passt auch super zur Geschichte. Darauf sind zwei grüne und ein gelber Ring zu sehen, die auch eine große Bedeutung in der Geschichte spielen. Außerdem ist auf dem oberen Teil des Covers ein Löwe zu sehen, der sicherlich Aslan darstellen soll.  

Meinung
Nachdem ich die Filme von Narnia begeistert geguckt habe, muss ich jetzt natürlich auch die Bücher dazu lesen. Das Wunder von Narnia ist der erste Band der Reihe und eher als eine Vorgeschichte zu sehen. Der Schreibstil ist kindgerecht was mir speziell für dieses Buch sehr gut gefallen hat, denn genau das ist ja eigentlich auch die Zielgruppe. Aber auch allen Erwachsenen wird das Lesen Spaß machen, denn Narnia hat einfach seine ganz eigene Magie.

Im ersten Band der Chroniken von Narnia geht es um die zwei Kinder Digory und Polly. Die zwei werden Freunde und beim Spielen stoßen sie auf Digorys verrückten Onkel, der den Beiden Ringe gibt. Wenn man einen der Ringe berührt, bringt er einen in eine andere Welt und der andere Ring wieder zurück. Eher unfreiwillig können die Zwei herausfinden dass das stimmt.

Auf ihrer Reise lernen sie verschiedene Welten kennen und eine davon ist Narnia. Sie sind dabei als Narnia erschaffen wird. Es hat wirklich Spaß gemacht das zu lesen, denn man erfährt vieles über Narnia, zum Beispiel wie die Laterne, die sicherlich jeder kennt der den Film schon mal geguckt hat, mitten in den Wald kommt. In der Geschichte gibt es aber leider nicht sehr viel Spannung und alles wird ziemlich schnell aufgelöst. Durch die schöne Art alles zu beschreiben hat es aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Fazit
Das Wunder von Narnia ist ein gelungener Auftakt und schafft es dem Leser die wunderbare Welt von Narnia nahezubringen. Wegen einiger Schwachpunkte bekommt das Buch von mir 4 von 5 Bücher.



Paragrafen & Grafen


Autor: Brigitte Teufl-Heimhilcher
Erschienen: Juli 2011
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 465 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224
ASIN: B005CPAXPA
Preis: 2,80€
Leseprobe: klick











Inhalt
Seit ihrer Scheidung lebt die Anwältin Irene nur noch für ihre Kanzlei. Während eines Urlaubes mit ihrer Freundin Sandra lernt sie den Chef des Hauses kennen und verliebt sich in den gutaussehenden Theo, den alle nur den Grafen nennen.
Der ist von Irene ebenfalls sehr angetan, doch auf die beiden warten noch eine Menge Überraschungen, denn Theo hat nicht nur ein beachtliches Vermögen geerbt, er muss sich auch um seine, um vieles jüngeren, Stiefgeschwister kümmern. Als alle schon an ein Happyend glauben, taucht Theos Exfrau Katrin auf, wild entschlossen Theo wieder für sich zu gewinnen – und dann sind da auch noch Irenes bester Freund Markus und ihr Ex-Mann Jochen.
Quelle: Brigitte Teufl-Heimhilcher

Erster Satz
Als Irene frühmorgens losfuhr, war prachtvolles Frühlingswetter.

Cover
Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Darauf ist eine Statue mit einem Golfschläger zu sehen und Golf wird in diesem Buch sehr viel gespielt. Auch das Paragraphenzeichen und das Herz passen super zum Titel.

Meinung
Paragrafen und Grafen ist der erste Roman den ich von Brigitte Teufl-Heimhilcher gelesen habe. Der Schreibstil hat mir gefallen. In dem Buch gibt es verschiedene Erzählperspektiven, was mir auch immer sehr gut gefällt. Das Einzige das mir nicht ganz so gut gefallen hat war das in der Geschichte alles sehr schnell verläuft und vieles nur so vor sich hinplätschert. Trotzdem gibt es aber auch Stellen im Buch an denen ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.

Die Hauptprotagonistin in Paragrafen und Grafen ist Irene. Sie ist Anwältin und steht mit beiden Beinen im Leben. Charakterlich macht sie zwar genau den Eindruck, doch ich hätte mir gewünscht dass ihre Arbeit etwas mehr einbezogen worden wäre. Schließlich ist es für Irene, wie immer wieder betont wird, sehr wichtig von niemand anderen abhängig zu sein und deshalb hätte ihr Job ruhig etwas mehr in den Vordergrund rücken können. Ich fand es erfrischend dass es in diesem Frauenroman mal um eine Frau geht, die klug und so bodenständig ist, denn in den meisten Fällen dieser Romane ist die Hauptprotagonistin etwas tollpatschig und wird immer von einem gutaussehenden Mann "gerettet."

Natürlich gibt es diesen Traumprinzen auch in Paragrafen und Grafen. Sein Name ist Theo. Theo ist ein Graf und Arzt. Seinen Beruf übt er aber nicht mehr aus, da er sich um sein Erbe kümmern muss. Außerdem gibt es noch einige andere Hinterlassenschaften seines Vaters, die seiner Aufmerksamkeit bedürfen. Ich fand es toll dass er sich um die außerehelichen Kinder seines Vaters kümmert. Dass er das macht zeugt von einem wirklich guten Charakter.

Irene und Theo haben mir gefallen, aber trotzdem hätte ich mir zwischen den beiden etwas mehr Gefühl und Leidenschaft gewünscht. Nachdem die beiden sich kennengelernt haben, hat es nicht lange gedauert bis sie zusammengekommen sind obwohl die Treffen der Beiden etwas abgeklärt gewirkt haben und ich zwar gehofft habe das die zwei zueinander finden, aber trotzdem nicht nachvollziehen konnte warum es plötzlich so schnell ging. Etwas mehr Schwung in die Beziehung kam allerdings als Theos Ex auftaucht, denn dadurch gibt wenigstens Irene etwas mehr von ihren Gefühlen preis.

In dem Buch gibt es noch einige andere Charaktere von denen Theos Stiefbruder derjenige ist von dem man viel erfährt und der einen auch ans Herz wächst. Er ist ein typischer Teenager und Theo gibt sich sehr viel Mühe mit ihm. Im Großen und Ganzen hat mir der Roman gefallen und am besten fand ich die unterschiedlichen Erzählperspektiven da man dadurch alle Charaktere in ihrem Alltag begleiten durfte.

Fazit
Paragrafen und Grafen ist ein gelungener Frauenroman und perfekt für zwischendurch. Ich vergebe 3 von 5 Bücher und bin schon auf den anderen Roman der Autorin gespannt, den ich noch auf meinem Kindle habe.



Mythos Academy 3: Frostherz



Autor: Jennifer Estep
Verlag: Ivi
ISBN: 978-3-492-70285-0
Erschienen: März 2013
Seitenzahl: 432
Preis: 14,99€ [D]
Leseprobe: klick

Reihe: Mythos Academy
1. Frostkuss
2. Frostfluch
3. Frostherz
4. Frostglut





Inhalt
Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.
Quelle: Piper

Erster Satz
"Wenn ihr beide nicht aufhört, rumzuknutschen, wird mir schlecht"

Cover
Auch auf dem Cover des dritten Bandes der Mythos Academy Reihe ist ein Gesicht zu sehen. Hervorgehoben sind wie immer die Augen, die diesmal rosa leuchten und auch der Mund wird wieder von einem Schleier verdeckt, der diesmal aber rosa ist. Alle drei Bücher passen perfekt zusammen und sehen nebeneinander richtig gut aus.

Meinung
Frostherz ist der dritte Band der Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep und wie ich finde bisher auch der Beste. Der Schreibstil gefällt mir auch diesmal genauso gut wie auch schon in den ersten zwei Bänden. Erzählt wird die Geschichte aus Gwens Sicht. Auf der ersten Seite des Buches findet man eine Karte der Bibliothek der Altertümer und eine kleine Erklärung damit man weiß wo sich was befindet. Das ist eine sehr schöne Idee und durch die vielen kleinen Extras, die es auch schon in den ersten zwei Bänden gegeben hat, bringt einen die Autorin die Mythos Academy noch ein bisschen näher.

Auf den ersten Seiten der Geschichte erfährt man wieder viel was alles bisher geschehen ist, wie es dazu kam das Gwen auf die Mythos Academy geht, was sie für eine Gabe hat und auch einige Charaktere werden nochmal vorgestellt. Im zweiten Band hatte ich bemängelt das diese Rückblicke etwas zu viel waren und mich gelangweilt haben. Diesmal ist es aber genau richtig um wieder in die Geschichte reinzukommen und überhaupt nicht zu viel.

Gwen gehört immer noch nicht zu den coolen und angesagten Kids auf Mythos, aber sie bleibt sich treu und genau das ist es was ich so an Gwen mag. Sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter und auch ihre Gabe sorgt noch für einige Überraschungen, denn alles das was sie bis jetzt kann, ist wie sich nach und nach herausstellt noch nicht alles. Etwas das sich aber wohl nie ändern wird, ist das Gwen sich immer Hals über Kopf und ohne zu überlegen in brenzlige Situationen wirft. Es gab Situationen in denen ich mich darüber geärgert habe, denn nach allem was Gwen bis jetzt schon alles auf Mythos erlebt hat muss sie doch etwas gelernt haben.

In den meisten Situationen, wie in solchen Büchern üblich, wird sie von einem gutaussehenden Jungen gerettet. Logan, der Spartaner, ist sehr beliebt bei den Mädchen in Mythos und sein Ruf eilt ihm voraus. Am Ende des zweiten Bandes dachte ich dass er sich endlich zu seinen Gefühlen für Gwen bekennen wird, aber schon auf den ersten Seiten von Frostherz ändert sich alles wieder. Dabei hab ich so gehofft dass die beiden endlich zusammenkommen, aber natürlich entwickelt sich da noch einiges im Laufe der Geschichte.

Auch Daphne, die Walküre und Gwens beste Freundin spielt in der Geschichte wieder eine wichtige Rolle. Ihre Kräfte entwickeln sich weiter und auch sie wird in diesem Band von einem Gott als Champion ausgewählt. Daphne ist eine tolle Freundin und war mir die ganze Zeit über sympathisch. Vic, Gwens sprechendes Schwert hat wieder für einige lustige Sprüche gesorgt und so die Geschichte aufgelockert.

Der Fenriswolf, auf den Gwen im zweiten Band getroffen ist, kommt auch diesmal wieder  vor. Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet, aber ich fand es wirklich toll dass die Fenriswölfin diesmal so eine wichtige Rolle gespielt hat. Ich hatte zum Ende hin sogar Tränen in den Augen und konnte es gar nicht fassen wie sich alles entwickelt hat. Hätte es Jennifer Estep dann nicht doch geschafft ein Happy End zu zaubern, wäre ich ab er etwas enttäuscht gewesen

Am Ende des Buches gibt es einen Aufsatz an dem Gwen in der Geschichte gearbeitet hat und eine Übersicht über die Schüler der Mythos Academy und ihrer Magie. Außerdem kann man an einer Führung über das Schulgelände teilnehmen und es gibt eine Übersicht über die Charaktere in der Geschichte. Zum Schluss kann man dann noch in das erste Kapitel der vierten Teils Frostglut rein lesen.

Fazit
Frostherz hat mir von allen drei Bänden bisher am besten gefallen. Es ist spannender als die anderen und wenn ein Buch mir Tränen in die Augen zaubern kann, hat es doch eigentlich nur 5 von 5 Bücher verdient.




Makena - Geknüpfte Armbänder



Autor: Elke Eder
Verlag: Topp
ISBN: 978-3-7724-4031-1
Erschienen: Januar 2013
Seitenzahl: 48
Preis: 8,99€ [D]
Buch kaufen: klick











Inhalt
Freundschaftsbänder neu entdeckt – die neuen Trend-Armbänder im Ethno-Style. Lassen Sie sich inspirieren von geknüpften Armbändern in faszinierenden Mustern, attraktiven Farben und mit hochwertigen Perlen. Dank detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen gelingt das Nacharbeiten auch Anfängerinnen garantiert.
Quelle: Topp Verlag

Erster Satz
Geknüpfte Armbänder sind voll im Trend.

Cover
Das Cover gefällt mir richtig gut. Es vermittelt gleich gute Laune und auch Sommerfeeling und ein bisschen erinnert es einen an die Hippiezeit. Die Armbänder werden perfekt in Szene gesetzt.

Meinung
Makena - Geknüpfte Armbänder ist wieder mal eine tolle Bastelvorlage aus dem Hause Topp. Schon das Cover macht neugierig und man will wissen welche tollen Armbänder noch in dem Buch zu finden sind. Insgesamt gibt es 36 verschiedene Anleitungen und ein Armband sieht schöner aus als das andere.

Makena ist ein weiblicher Vorname, der aus Kenia stammt und die Glückliche heißt. Dieser Name passt also sehr gut zum Buch. Wie man schon bei dem Blick auf das Cover vermutet und dann auf den ersten Seiten von der Autorin bestätigt wird, hat sich Elke Eder bei dieser tollen Kollektion von dem Hippie-Chic inspirieren lassen.

Die vielen verschiedenen Anleitungen sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt. Bei jeder Anleitung sind deshalb drei Hände abgedruckt von denen je nach Schwierigkeitsgrad eine, zwei oder alle drei fettgedruckt sind. Dieses System findet sich in allen Bastelbüchern des Topp Verlages wieder und das gefällt mir jedes Mal richtig gut.

Ich kann mich noch gut daran erinnern dass ich als Kind immer sehr viele Freundschaftsarmbänder geflochten habe und gar nicht genug davon bekommen habe. Deshalb freut es mich diese in dem Buch wieder zu finden. Am besten hat mir das Wickelarmand mit Schmetterling auf Seite 38 und die Armbänder in Türkis und braun auf Seite 47 gefallen.

Alle Armbänder und Verschlusstechniken werden in dem Buch gut erklärt und bei so vielen Beispielen ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Fazit
Dieses tolle Buch kann ich an alle Bastelfans und natürlich auch an diejenigen, die das noch werden wollen, weiterempfehlen. Es gibt Anleitungen für viele tolle Armbänder und hat mir gezeigt das Freundschaftsarmbänder wohl doch noch im Trend sind. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.




Vielen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplares an


 

Seelen



Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-310036-1
Erschienen: Mai 2011
Seitenzahl: 912
Preis: 9,99€ [D]
Leseprobe: klick











Inhalt
Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den menschlichen Körpern eingenistet und ihre Kontrolle übernommen. Nur wenige Menschen sind noch frei und leisten Widerstand, so wie Melanie. Als sie gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft gegen die Verdrängung aus ihrem Körper - und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Die Suche nach Jared, Melanies Geliebtem, wird dadurch nicht gerade einfacher, vor allem, weil auch Wanda nach und nach Gefühle für ihn entwickelt.
Quelle: Carlsen

Erster Satz
Der Heiler hieß Fords Deep Waters.

Cover
Das Cover könnte nicht besser zur Geschichte passen. Wenn Licht darauf fällt, leuchtet das Auge und das sieht natürlich super aus.

Meinung
Nachdem ich schon so viel Gutes von diesem Buch gehört habe, musste ich Seelen von Stephenie Meyer einfach lesen. Der Schreibstil von Stephenie Meyer gefällt mir immer noch genauso gut, wie auch schon bei ihrer Biss-Reihe. Dadurch fliegen die 912 Seiten nur so dahin. Die Idee der Seelen, die sich in einen menschlichen Körper niederlassen und den dann übernehmen, ist vielleicht nichts neues, aber das es in diesen Körper Melanie und Wanda gibt und vielen Gespräche zwischen den Beiden hat Stephenie Meyer wirklich gut umgesetzt.

Melanie ist eine der letzten Menschen auf der Erde, die noch nicht von einer Seele besetzt wurden. Zusammen mit ihrem kleinen Bruder Jamie ist sie auf der Flucht. Dabei trifft sie auf Jared, der überraschenderweise auch ein Mensch ist. Ab diesem Zeitpunkt an leben die drei zusammen und sind unzertrennlich. Natürlich werden Melanie und Jared ein Liebespaar. Als sich ihre Wege trennen, weil Melanie nach ihrer Cousine sucht, wird sie von den Suchern erwischt. Von da an ändert sich alles.

Schon auf den ersten Seiten des Buches ist mir Melanie sympathisch gewesen. Sie ist taff und mutig, aber trotzdem in einigen Situationen unsicher. Ich fand es toll dass sie sich so um Jamie kümmert und als sie auf Jared getroffen ist, habe ich mich für sie gefreut und natürlich auch gleich geahnt, dass die beiden zusammen kommen müssen. Dass Melanie eine sehr starke Person ist, zeigt sich spätestens als sie eine Seele eingesetzt bekommt und trotzdem nicht aufgibt. Am Anfang ist sie der Seele gegenüber einfach nur trotzig und böse, aber nach und nach fängt sie an diese ein bisschen zu verstehen, was ich wirklich bewundernswert empfand, da sie sich eigentlich nichts sehnlicher wünscht als wieder die eigene Kontrolle über ihren Körper zu bekommen.

Die Seele die Melanie eingesetzt bekommt nennt sich anfangs Wanderer und wird später als sie Freunde gefunden hat nur noch von allen Wanda genannt. Wanda ist von Anfang an mit der starken Melanie überfordert, gibt sich aber sehr viel Mühe allen Erwartungen an sie gerecht zu werden. In den ersten Tagen gibt sie sehr viele Informationen von Melanie an die anderen Seelen weiter, damit sie Jamie und Jared aufspüren können. Doch auch sie hat nach und nach mehr Verständnis für Melanie und schützt sie immer öfter.

Jared scheint anfangs sehr gefühl- und verständnisvoll zu sein. Jemand besseren hätte es für Melanie überhaupt nicht geben können. Als er dann aber auf Wanda in Melanies Körper trifft, lernt man auch seine andere Seite kennen. Er ist ziemlich störrisch und wenn er erstmal von etwas überzeugt ist, lässt er sich von den anderen nicht vom Gegenteil überzeugen. Eine Sache dir mir an ihm aber noch gefallen hat, ist dass er sich auch nachdem Melanie verschwunden ist weiter um Jamie gekümmert hat und er ihm wirklich wichtig zu sein scheint.

In Seelen gibt es noch viele weitere tolle Charaktere wie zum Beispiel Jamie, Jeb und Ian. Die drei haben es mir besonders angetan und man gar nicht anders als sie sofort ins Herz zu schließen. Stephenie Meyer konnte mich auch mit allen anderen Charakteren in dieser Geschichte überzeugen. Außerdem hat sie es geschafft eine Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern zu schreiben und das finde ich ist eine wirkliche Glanzleistung und etwas ganz neues. Die Liebesgeschichte zwischen Melanie und Jared und zwischen Wanda und Ian hat mir auch sehr gut gefallen. Genau genug Herzschmerz für so eine Geschichte. Es hätte nicht weniger und nicht mehr sein dürfen.

Fazit
Seelen ist mal etwas ganz anderes und für alle Science Fiction Fans, die auf eine extra Portion Herzschmerz stehen, genau das richtige. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, denn es hat nicht nur eine wunderschöne Liebesgeschichte und jede menge Spannung zu bieten, sondern auch viele unterschiedliche Charaktere, die mich überzeugen konnten. Von mir gibt es 5 von 5 Bücher.



Lesestatistik Juni

Heute gibt es endlich meine Lesestatistik für Juni. Ich habe 5 Bücher und 2347 Seiten gelesen. Dafür dass ich diesen Monat nicht so viel Zeit hatte bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Schade ist nur dass ich nicht so viel zum bloggen gekommen bin und deshalb auch noch zwei Rezensionen offen sind. Die kommen aber auf jeden Fall diese Woche. :)
 
Hier sind meine gelesenen Bücher:
 
 
 
Außerdem sind mal wieder viel zu viele neue Bücher bei mir eingezogen.