Junimond



Autor: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books
Erschienen: März 2013
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 519 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 329
ASIN: B00C42NWQ6
Preis: 3,99€
Leseprobe: klick









Inhalt
Ein sonniges Buch über Freundschaft & Liebe
Olivia, Ares und Nick sind Freunde seit dem Kindergarten. Doch die Tage der Kinderfreundschaft sind vorbei. Als Stella in ihre Gegend zieht, verändert sich das sensible Gleichgewicht und ein Sommer voller Liebe beginnt.
Quelle: Red Bug Books

Erster Satz
Ares(5), Nick (5) und Olivia (5) sitzen hinter einem Busch.

Cover

Das Cover ist wunderschön. Es sieht sehr sommerlich aus, was super zum Titel passt und wenn man es anguckt hat man irgendwie gleich ein positives Gefühl. Die warmen Farben darauf gefallen mir richtig gut.

Meinung

Auch in Junimond konnte mich Katrin Bongard wieder überzeugen. Junimond  ist das dritte Buch das ich von ihr lese und ihr jugendlicher leichter Schreibstil hat mir in allen Büchern gefallen. In dem Buch geht es um vier Jugendliche. Ares, Nick und Olivia kennen sich schon seit dem Kindergarten und sind unzertrennlich. Stella zieht neu dazu und wird schnell von den anderen aufgenommen.

Die Geschichte spielt in Babelsberg und deshalb dreht sich natürlich alles um das Thema Film. In der Schule sind die vier zusammen in einer Gruppe für das neue Filmprojekt. Dafür recherchieren sie viel und finden einiges über die Vergangenheit ihrer Gegend raus. Die vielen geschichtlichen Hintergründe wurden wirklich gut in das Buch eingebaut, aber zum Schluss leider etwas vernachlässigt.

Die Eltern von Olivia, Ares und Nick sind alle in der Filmproduktion tätig und brauchen sich um Geld keine Sorgen machen. Das trägt auch dazu bei das alle drei am Anfang sehr unbeschwert auf mich gewirkt haben. Im laufe der Geschichte lernt man sie aber besser kennen und bei jedem kommen nach und nach auch einige Probleme und Geheimnisse zum Vorschein.

Als Stella mit ihrer Mutter in diese noble Gegend zieht, kommt sie sich etwas fehl am  Platz vor, was man natürlich auch nachvollziehen kann. Sie lebt sich aber schnell ein und findet auch Anschluss. Am besten hat mir gefallen, das sie sich so gut mit Olivia angefreundet hat, obwohl sie von ihr am Anfang einen nicht ganz so guten ersten Eindruck hatte.

Nick, Ares, Olivia und Stelle haben mir wirklich gut gefallen. Die Nebencharaktere, wie die Familien der vier Jugendlichen waren dagegen etwas schwach. Den ein oder anderen hätte ich gerne noch etwas besser kennengelernt. Trotzdem ist Junimond wieder ein gelungenes Buch. Obwohl es auch viele Probleme in den Geschichten von Katrin Bongard gibt, vermitteln sie mir immer etwas Unbeschwertheit. Die Bücher verzaubern einen einfach.

Fazit
Junimond ist ein toller Jugendroman in dem es um Freundschaft und Liebe geht. Das Thema Filmgeschäft spielt darin eine große Rolle und es gibt viele geschichtliche Informationen. Mir hat das Buch gefallen und deshalb vergebe ich 4 von 5 Bücher.


 

Kommentare:

  1. hört sich toll an *-*
    Besonders das Cover finde ich richtig schön! :)

    Liebe Grüße
    Rubin:)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch vor kurzem auch gelesen.
    Leider muss ich sagen, dass es mir nicht so super gefallen hat.
    Aber sonst die Bücher von ihr finde ich gut.
    Hast du Flying Moon von Katrin Bongard gelesen?

    Liebe Grüße,
    SnowWhiteFairy :)
    http://my-wonderland-under-the-moon.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Flying Moon habe ich auch gelesen und das war bis jetzt auch das beste von ihr. :)

      Löschen
    2. Da muss ich dir recht geben.
      Flying Moon ist bis jetzt das beste von ihr :)

      Löschen
  3. Sowas gefällt mir immer, wenn man durch eine gute Geschichte ganz "nebenbei" auch noch Einblick in eine Welt bekommt, von der man bisher nicht so viel wusste, wie z. B. hier das Filmgeschäft.

    AntwortenLöschen