Nubila 1: Das Erwachen


Autor: Hannah Siebern
Verlag: Dozenda Media
Erschienen: Dezember 2011
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 563 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 338
ASIN: B006MEQBTW
Preis: 3,99€

Reihe: Nubila
1. Das Erwachen
2. Aufstand der Diener
3. Familienbande
4. Die Entscheidung
5. Die letzte Schlacht

Sonderkapitel: Wie alles begann


Inhalt
Kathleen, eine junge Jurastudentin ist zur falschen Zeit am falschen Ort und verliert nach einem Vampirangriff fast alle Erinnerungen an ihr altes Leben. Aufgrund ihrer menschlichen Herkunft gehört sie nach ihrer Verwandlung automatisch zu der Dienerrasse, den Kaltblütern. Ihr "Herr" Jason ist fortan für ihre "Erziehung" zuständig und versucht ihr die wichtigsten Regeln in dieser neuen Welt begreiflich zu machen:

1. Beiße niemals einen Menschen
2. Gehorche immer der Herrenrasse und
3. Verliebe dich auf gar keinen Fall, unter keinen Umständen, in deinen Herrn

Doch die Einhaltung dieser Regeln fällt Kathleen schwerer, als sie je erwartet hätte.
Quelle: Hannah Siebern

Erster Satz
Der Edelstein an dem Verlobungsring war grün, wie das Auto, in dem sie fuhren.

Cover
Das Cover wirkt sehr düster und gefährlich. Dadurch passt es aber natürlich sehr gut zur Geschichte. Das Gesicht darauf soll sicherlich einen Vampir darstellen und passt auch sehr gut zu den Beschreibungen im Buch.

Meinung
Das Erwachen ist ein Vampirroman und der erste Teil der Nubilareihe von Hannah Siebern. Der Schreibstil von Hannah Siebern ist flüssig und hat mir richtig gut gefallen. Das Lesen hat Spaß gemacht und die Seiten sind schnell dahingeflogen. Die Geschichte war schon auf den ersten Seiten richtig spannend und hat mir Gänsehaut beschert und auch danach gab es noch öfter solche Stellen.

In Nubila gibt es eine Herrenrasse und eine Dienerrasse. Die Idee, dass es unter den Vampiren verschiedene Rassen gibt, ist zwar nichts Neues, wurde aber gut umgesetzt und hat mir auch gefallen. Zu den Herrenrassen gehören die Vampire, die schon so geboren wurde. Die Diener werden allerdings in Fabriken großgezogen und dort erst später verwandelt. In der Zeit bis es so weit ist, dienen sie allerdings als Blutspender, damit die Herrenrasse immer genug Nahrung hat. Im ersten Teil der Reihe geht es hauptsächlich darum die Welt und die Regeln der Vampire kennenzulernen. Im Mittelpunkt dabei steht Kathleen.

Kathleen ist mit ihren Freund unterwegs und dieser macht ihr an einem romantischen Ort im Wald einen Heiratsantrag. Doch schon von Anfang an merkt man als Leser das etwas nicht stimmt. Die Stimmung ist angespannt und man weiß dass gleich etwas passieren wird. Ich finde die Stimmung auf diesen ersten Seiten hat die Autorin perfekt eingefangen. Kathleen und ihr Freund werden von einem Wilden angegriffen und man muss beim Lesen einfach mit den Beiden mitfiebern.

Kathleen scheint als Mensch sehr bodenständig zu sein und dass sie auch etwas im Köpfchen hat, beweist dass sie Jurastudentin ist. Auch nachdem sie in einen Vampir verwandelt wurde, hat sich ihr Charakter nicht großartig geändert, was ich sehr schön fand. Natürlich fällt es ihr schwer sich in ihr neues Leben einzufügen und alles andere hätte mich auch gewundert. Ich habe die ganze Zeit gehofft dass sie nicht aufhört um ein Leben in Freiheit zu kämpfen.

Zu ihrem neuen Leben gehören jetzt auch Jason und seine Tochter. Jason ist ihr Herr, den sie zu dienen und gehorchen hat. Aber auch wenn Jason ihr Herr ist, behandelt er Kathleen oft nicht so. Jason scheint "menschlicher" als viele seiner Artgenossen zu sein und war mir deshalb auch von Anfang an sympathisch. Auch seine Tochter muss man sofort ins Herz schließen und genauso geht es auch Kathleen. Zwischen ihr und Jason entwickeln sich Gefühle, die aber im Laufe der Geschichte nicht zu sehr in den Vordergrund rücken.

In Nubila gibt es noch viele andere Charaktere die man kennenlernt. Einige scheinen sympathisch zu sein und andere einfach nur grausam. Violette konnte ich zum Beispiel nicht sehr viel abgewinnen. Sie hat zwar auch positive Charakterzüge, kann aber sehr launisch und grausam sein. Die Geschichte hat am Ende einen fiesen Cliffhanger, der es ein fast unmöglich macht den zweiten Band nicht zu lesen.

Fazit
Das Erwachen ist ein gelungener Start der Reihe Nubila und hat mir sehr gut gefallen. Da das Ende so spannend ist und auch alles offen bleibt bin ich schon gespannt auf den zweiten Band. Ich vergebe 4 von 5 Bücher.



Kommentare:

  1. Hallo,

    ich mag Vampirbücher auch sehr und nach deiner Beschreibung könnte das auch was für mich sein. Das mit den geborenen und gemachten Vampiren kenne ich auch schon aus der Reihe von Kimberly Raye. Kennst du die auch?

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bücher von Kimberly Raye kenne ich noch nicht. Der erste Band liegt aber schon auf meinem SuB. ;)

      Löschen