Pralinenherz



Autor: Laura Sommer
Verlag: Silberflügel
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 395 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 182
ASIN: B00ADSTK28
Erschienen: Januar 2013
Preis: 2,99€
Leseprobe: klick









Inhalt
Hanna ist 28 Jahre alt und lebt mit ihrem Freund Oliver in Berlin. Eigentlich fühlt sie sich dort nicht wohl, vermisst
sie doch ihre Familie und ihre Freunde in Köln. Hals über Kopf verlässt sie die Stadt, als sie ihren Freund dabei erwischt,
wie er mit einer anderen schläft. Zurück in Köln läuft sie abermals Finn über den Weg, der ihr schon auf der Frankfurter Messe den Kopf verdrehte. Da sie eine neue Bleibe sucht, lädt Finn sie zu sich ein, da er noch ein Zimmer frei hat. Hanna ist sich unsicher. Sie mag Finn, aber er ist doch schwul, oder etwa nicht?
Zu all dem Stress wollen ihre Eltern das Pralinengeschäft verkaufen und nach Spanien ziehen. Höchste Zeit, auch da etwas zu unternehmen!

Quelle: Amazon

Erster Satz
"Hannah! Hannaaa!", schrillte es durch die Galerie.

Cover
Das Cover finde ich richtig schön. Das Pink sticht einem sofort in das Auge und man weiß was einen für ein Buch erwartet. Die Pralinen auf dem Cover sind eine wirklich gute Idee, da diese in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen.

Meinung
Pralinenherz konnte mir zwar nur kurzweilige Unterhaltung bieten, hat mir dafür aber ganz gut gefallen. Wie man aus dem Klappentext schon entnehmen kann, handelt es sich dabei um Chick-Lit. Schon deshalb darf man keinr tiefgehende Story erwarten, dafür aber einen lockeren Schreibstil. Alle, die an diesem Genre gefallen finden, werden das Buch mögen. Ich habe das Buch bei einer gratis Aktion von Amazon runtergeladen und beim lesen sind mir einige Rechtschreibfehler und Ungereimtheiten aufgefallen. Dafür gibt es aber kein Punktabzug, da ich weiß dass das Buch mittlerweile nochmal komplett überarbeitet wurde.

Die Hauptprotagonistin, Hannah, hat mir ganz gut gefallen. Wie so typisch für dieses Genre, tritt sie von einem Fettnäpfchen ins nächste, was sie gleich sympathisch wirken lässt. Sie ist unglücklich verliebt und alles in ihrem Leben scheint sich in einen Scherbenhaufen zu verwandeln. Im Laufe des Buches entwickelt sich Hannah aber weiter und managt zum Schluss sogar Sachen, die ich ihr am Anfang gar nicht zugetraut hätte.

Natürlich gibt es auch in diesem Buch einen Traummann. In Pralinenherz ist das Finn. Finn ist charmant, gutaussehen und zuvorkommend. Natürlich ahnt man schon zum Anfang des Buches auf was alles hinauslaufen wird, das hat mich aber nicht gestört. Die Idee, wie die beiden sich kennenlernen und auch viele Situationen danach, fand ich lustig und unterhaltsam.

Trotz der vielen positiven Dinge hat mir aber irgendwie das i-Tüpfelchen gefehlt, etwas dass das Buch zu etwas Besonderem macht. Außerdem fand ich es schade, dass die Nebencharaktere so sehr in den Hintergrund gerückt sind und die Geschichte sehr schnelllebig war. Trotzdem ist das Buch gut und bietet jede menge Unterhaltung, in der sehr viele Klischees vorhanden sind, das wiederum ist natürlich typisch Cick-Lit.

Fazit
Ein netter Liebesroman mit einem sympathischen Hauptcharakter für zwischendurch. Ich werde auf jeden Fall ein weiteres Buch der Autorin lesen, das ich auch schon auf meinem Kindle habe und ich bin schon gespannt darauf. Ich vergebe 3 von 5 Bücher.


Kommentare:

  1. Manchmal ist sowas genau richtig, wenn man einfach nur "seicht und leicht" unterhalten werden möchte, ohne den Kopf allzusehr anzustrengen. Für ein Bücherei-Buch wär' das OK, aber 2,99 Euro wäre es mir vermutlich nicht wert.

    AntwortenLöschen