Das Geheimnis der Flamingofrau



Autor: Laura Lay
Erschienen: 2012
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 143 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 50
Preis: 2,79€
Leseprobe: klick











Erster Satz
Tanja von Rosenfels

Inhalt
Leon Walsky ist Schriftsteller. Doch leider kann er davon nicht leben. Für sein aktuelles Buch findet er kein Verlag und auch die zwei vorigen Bücher waren nicht wirklich erfolgreich. Alles aus seiner Wohnung das ein bisschen Geld bringen konnte hat er schon verkauft und konnte sich so immer über Wasser halten. Doch jetzt ist es so weit. Er hat wirklich kein Geld mehr.

Seine Rettung ist eine fremde geheimnisvolle Frau deren Wunsch es ist dass er für sie eine erotische Geschichte schreibt. Ihre Bedingung ist aber dass sie auf den Verlauf Einfluss nehmen darf. Für jede geschriebene Seite will sie ihm sofort Geld auf sein Konto überweisen.  Nach einigem zögern schreibt er die Geschichte. Der Hauptprotagonist in seiner Geschichte ist der Lehrer Christian Konrad. In sein Dorf ist eine geheimnisvolle Frau gezogen deren Name Tanja von Rosenfels. Über sie gibt es die verrückttesten Spekulationen und Christian soll sie schon bald kennen lernen.

Letzter Satz
Er setzte sich hinter die Rhododendronbüsche auf die Bank und schrieb: Fortsetzung.

Meinung
Auf "Das Geheimnis der Flamingofrau" bin ich durch Laura Lay aufmerksam geworden. Sie hat mich gefragt ob ich nicht lust hätte diese Buch zu lesen und zu rezensieren. Nach kurzem zögern, da ich mit diesem Genre bis jetzt noch nicht in Kontakt gekommen bin, habe ich zugesagt.

Es gibt zwei Handlungsstränge. Die Geschichte beginnt mit dem Lehrer Christian und im nächsten Kapitel wird aus der Sichtweise des Leon Walsky erzählt. Als ich angefangen habe zu lesen habe ich es noch nicht gleich verstanden aber dann habe ich begriffen das es eine Gesichte in der Geschichte ist.

Ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte hat mir gefallen. Bis jetzt habe ich noch nichts von diesem Genre gelesen weil ich irgendwie ganz andere Vorstellungen davon hatte. Doch ich wurde eines besseren belehrt denn in dieser Geschichte ist weniger manchmal mehr. Die erotischen Szenen regen die Fantasie an denn vieles wird nur angedeutet. Durch Laura Lays tollen Schreibstil habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Es war ein kleiner Ausflug in ein anderes Genre das mir sehr gut gefallen hat. Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Bücher.


Kommentare:

  1. Da ging es dir wie mir. War auch mein erstes Buch in diesem Genre, dafür hat es mich wirklich gut unterhalten - hätte ich nie gedacht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezi liest sich toll. Finde ich gut, auch mal ein neues Genre auszuprobieren. Schön, wenn es sich gelohnt hat und das Buch dir gefiel. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen