Die Möwe Oskar erzählt aus ihrem Leben

 
Heute gibt es eine Gastrezension von meiner Schwester. Sie hat zusammen mit meiner Nichte das Buch "Die Möwe Oskar erzählt aus ihrem Leben" gelesen. 
 
 


Autor: Ekkehard Kunze
Verlag: Frieling
ISBN: 978-3-8280-3048-0
Erschienen: August 2012
Seitenzahl: 48
Preis: 10,90€ [D]









Inhalt
Ziemlich viel Kraft braucht sie zum Aufpicken der Schale, aber dann ist es endlich geschafft: Die Möwe Oskar ist aus ihrem Ei geschlüpft und kann die Welt entdecken. Ekkehard Kunze lässt die zutrauliche Möwe von der Kükenzeit ebenso erzählen wie davon, wie sie fliegen, schwimmen und Fische fangen lernt. Sie berichtet von lustigen Wettbewerben zwischen verschiedenartigen Vögeln, um die besten Brotkrumen von den Menschen zu erhaschen. Vor Regen und Kälte schützt das dichte Federkleid der Möwen, und für die Nahrung gibt es selbst im Winter mehrere Quellen. Inzwischen hat Oskar eine Liebste gefunden, mit der er alle Jahre wieder Möwenkinder aufzieht und das stolze Geschlecht der Silbermöwen fortführt.
Alexandra Kunze hat die einfühlsamen und kenntnisreichen Geschichten vom Alltag der Möwen liebevoll in Bilder gefasst.

Quelle: Frieling Verlag

Erster Satz
Ich bin eine Silbermöwe und heiße Oskar.

Cover
Das Cover mit der fliegenden Silbermöwe passt natürlich gut zur Geschichte ,hätte mich aber nicht zum Kauf inspiriert. Es ist eher ein schlichtes Cover und ich denke dass es deshalb nicht die erste Wahl meiner Tochter gewesen wäre.



Meinung
Die Silbermöwe Oskar erzählt ihre Geschichte auf eine spannende Art und Weise.
Oskar ist ziemlich ärgerlich darüber dass alle Möwen pauschal "die" oder "eine" Möwe genannt werden. Einen Möwennamen gibt es dennoch, aber keine "der" Möwe. Es gibt ein Pferd und eine Stute, einen Kater und eine Katze, aber nur "die" Möwe. Oskars Geschichte beginnt in einer Eierschale, die sich nur mühsam aufbrechen lässt, auf dem Dach einer Kaufhalle in Kühlungsborn. Er hat liebevolle Eltern und auch Geschwister. Wie erfahren wie gefährlich es schon im Ei für ein Möwenbaby ist, dass auch sie einen langen und schweren Weg haben bis sie erwachsen sind und das es nicht nur schöne Dinge im Leben von Oskar gibt, sondern auch traurige.

Es ist ein interessantes Buch über die Welt der Möwen. Kinder erfahren in der Geschichte das es viele Parallelen in dem Leben einer Möwe und eines Menschen gibt. Für Kindern sind diese Gemeinsamkeiten besonders interessant, denn auch eine Möwe muss vieles lernen wie zum Beispiel das Fliegen, Schwimmen und das Singen. Und auch Möwen müssen sich putzen! Es ist zum Schmunzeln wenn man erfährt wo die Möwe Oskar und auch andere Vögel nach Nahrung suchen, denn auch das ist nicht immer so einfach.

Besonders gut gefallen hat uns, obwohl es "eine" Geschichte ist, dass diese noch in mehrere kleine Geschichten unterteilt ist. So hatten wir das Gefühl wir können das Buch zwischendurch ohne etwas zu verpassen auch mal zur Seite legen und dann natürlich auch mühelos wieder weiter lesen.

Fazit
Die Möwe Oskar erzählt aus ihrem Leben ist ein lehrreiches Buch, das nicht nur bei Kindern Interesse weckt noch mehr aus dem Leben einer Möwe zu erfahren. Auch die Illustrationen in dem Buch sind niedlich und passend zur Geschichte gezeichnet. Wir vergeben dem Buch 4 von 5 Bücher!






Kommentare:

  1. Die geschichte über das Leben der "Möwe Oskar" ist lebendig und erfrischend geschrieben! Der Text ist anspruchsvoll abgefasst und wird Kindern helfen, ihren Wortschatz zu vergrößern. Die bunten Illustrationen wirken niedlich und kindgerecht. Eine Strukturierung durch Überschriften macht die geshichte übrsichtlich und das (Vor-)lesen einfach. Ich halte das kleine Werk für emotional ansprechend und gut gelungen; es wird auf dem Kinderbuchmarkt seinen Platz finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das denke ich auch. Meine Nichte war ganz begeistert von dem Buch und traurig als es zu ende war. ;)

      Löschen
  2. Auf Empfehlung einer Freundin aus dem Kindergarten habe ich die Neuerscheinung aus dem Frieling-Verlag für meine beiden kleinen Mädchen gekauft (4 und 5 Jahre alt). Der Autor hat ein einfühlsames Büchlein mit viel Herzblut und Sympathie für die Möwenwelt geschrieben. Die Sprache ist nicht ganz einfach für Kinder, aber gut verständlich und dürfte ihr Sprachgefühl gut fördern. Ich lese meinen beiden Mädchen die naturverbundenen Geschichten abschnittsweise abends zum Einschlafen vor und habe selbst viel Spaß dabei. Ich kann dieses Kinderbuch sehr weiterempfehlen, für Kinder ab ca. 4 Jahren und älter!

    AntwortenLöschen
  3. Michaela Moormann15. Oktober 2012 um 16:08

    Ich habe das Buch meinen vier Kindern im Alter von 4-11 Jahren vor dem Einschlafen vorgelesen. Alle fanden es sehr spannend, der naturwissenschaftliche Inhalt ist in Verbindung mit der personifizierten Darstellung der Möwe Oskar für verschiedene Altersklassen von Interesse. Das Buch eignet sich sehr gut zum Vorlesen und bietet hier viele Gesprächsanlässe zum Thema Natur, Umwelt und Ferienerlebnissen am Meer. Die Sprache ist anspruchsvoll und fördert durch Einbindung zahlreicher Adjetive, treffender Verben und Fachbegriffen die Sprachentwicklung bezüglich der Wortschatzerweiterung, der Satzbildung und der grammtikalischen Strukturen. Die Illustrationen bereichen die Texte und veranschaulichen den Inhalt vor allem auch für kleinere Kinder. Ich empfehle dieses besondere Buch für alle Kinder, zum Vorlesen und Selberlesen!

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch "Die Möwe Oskar" ist wirklich sehr unterhaltsam für jung und alt zusammen. Der Text ist sehr liebevoll und recht witzig. Dabei lernt man auch als Erwachsener beim Vorlesen einiges über Möwen dazu. Wir freuen uns schon wieder Möwen in Natur im nächsten Urlaub zu sehen, da wir sie jetzt nicht mehr als "Fischbrötchen-Diebe" betrachten...

    AntwortenLöschen