Zimtzuckerherz



Autor: Heike Abidi
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
ISBN: 978-3-86265-141-2
Erschienen: Mai 2012
Seitenzahl: 320
Preis: 9,95€ [D]
Leseprobe: klick











Inhalt
Vera Kroemer schreibt als prominente Ordnungsexpertin einen Bestseller nach dem anderen. Was niemand ahnt: In Wahrheit verbirgt sich hinter dem Multitaskinggenie Vera die planlose Veronika, die ohne ihre beste Freundin, Büropartnerin und stetige­ Lebensretterin Charlotte verloren wäre. Veronika führt ein nervenaufreibendes Doppelleben, denn wenn man der größte Tollpatsch aller Zeiten ist, gestaltet sich die Imagepflege als Miss Perfect ziemlich schwierig. Zum Glück gibt es Koffein und die Ratschläge ihrer Tante Amanda – so schafft es Veronika, halbwegs unversehrt durch ihren Alltag zu stolpern.

Auch in Sachen Liebe geht es bei der Single-Frau Veronika drunter und drüber: Gleich drei aufregende Männer stehen zur Auswahl. Als ihr alles über den Kopf wächst, entlarvt sie sich in einer Live-Sendung versehentlich als Chaosqueen! Nun muss sie schleunigst Ordnung in ihr Leben bringen und sich überlegen, wer sie eigentlich sein will: Vera oder Veronika …

Quelle: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag

Die ersten Sätze
Oh. Hallo Sie da! Was für eine nette Überraschung! Sie lesen wohl gerne? Das trifft sich gut, denn ich schreibe.

Cover
Das Cover gefällt mit sehr gut. Die Frau auf dem Cover soll bestimmt Vera darstellen. Genau so stellt man sie sich mit ihrer Lockenpracht auch vor nachdem man das Buch gelesen hat. Auf dem Bild ist alles farblich abgestimmt. Blaue Augen, blauer Pullover und das Tasseninnere ist auch blau. Das die Frau auf dem Cover eine Tasse in der Hand hat passt auch gut zur Geschichte, denn Vera trinkt in so ziemlich jeder Schaffenskrise erstmal einen Milchkaffee. Und auch die Herzen auf dem Cover passen super zu dem Titel.



Meinung
Zimtzuckerherz ist ein tolle Buch. Es bietet von der ersten bis zur letzten Seite Unterhaltung mit der richtigen Portion Humor.


"Ein Triathlon kann kaum ansrengender sein. In der Tat habe ich ja auch drei Disziplinen hinter mir: hochnotpeinliche Enttarnung, unerwartetes Flirten und dann ein kollegiales Businessgespräch."

Vera muss man einfach ab der ersten Seite an in sein Herz schließen. Sie ist zwar ziemlich chaotisch, aber genau das macht sie so liebenswert. Sie stolpert von einer Katastrophe in die nächste. Wie können einen denn so viele Missgeschicke auf einmal passieren? Zum Glück gibt es ihre beste Freundin Charlotte und ihre Tante Amanda. Diese beiden stehen ihr zum Glück mit Rat und Tat zur Seite. Ich habe das ganze Buch über mir Vera mitgefiebert und bei jedem Mann der in ihr Leben getreten ist dachte ich: "Das ist jetzt aber wirklich Mr. Right."

Der Schreibstil von Heike Abidi ist flüssig und locker. Ich war erstaunt das ich das Buch so schnell durchgelesen hatte. Die Kapitel in der Geschichte sind perfekt eingeteilt. Jedes Kapitel hat seine eigene Überschrift und wird auf einer extra Seite, passend zum Cover, schön in Szene gesetzt. Etwas besonderes ist auch dass die Autorin den Leser direkt anspricht. Solche Szenen (siehe die ersten Sätze) gibt es zwischendurch immer wieder. Die Idee fand ich richtig gut. Die Geschichte wird außerdem durch die Chatgespräche die Vera jeden Tag mit Amanda führt aufgelockert. Durch diese Chats lernt man Amanda dann auch besser kennen.

Amanda ist eine taffe 81-jährige, die ihrer Nichte immer die passenden Ratschläge gibt. Was wäre Vera nur ohne sie? Über die Chatgespräche musste ich jedes mal schmunzeln. So eine Tante hätte ich auch gerne.

Auch Charlotte ist immer zur Stelle um Vera aus der Patsche zu helfen. Diese ist nämlich das ganze Gegenteil von Vera. Charlotte ist eine Perfektionistin und von Natur aus die Ordentlichkeit in Person.

Es hat wirklich Spaß gemacht die Geschichte über Vera und ihr Doppelleben zu lesen. So etwas den anderen vorzuspielen ist natürlich nicht einfach. Schließlich könnte Vera irgendwann mal auffliegen und dann wäre ihre Karriere als Ratgeberautorin in Sachen Ordentlichkeit vorbei.

Wie auf dem Klappentext beschrieben lernt Vera im Laufe der Geschichte drei Männer kennen. Alle drei sind natürlich gutaussehend und da fällt die Entscheidung nicht leicht. Zum Schluss gibt es dann ein Happy End, genauso wie ich es mir gewünscht habe. Lustig fand ich übrigens auch die Beschreibung und die Art von Veras Schwester. Diese ist nämlich das ganze Gegenteil von ihr.

Fazit
Zimtzuckerherz von Heike Abidi ist ein typischer Frauenroman aber trotzdem etwas ganz besonderes. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung denn dieses Buch macht einfach gute Laune. Ich vergebe also 5 von 5 Bücher.



Kommentare:

  1. Das Buch hört sich sehr schön an. Das wäre auch was für mich. Danke für die tolle Rezi und den schönen Lesetipp!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Klingt toll. :))
    Hab grad erst deinen neuen Header gesehen. :)) Sieht toll aus. :)
    Allerliebste Grüße. :*

    AntwortenLöschen
  3. Ist schon auf meiner WL.
    Schöne Rezi.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen